Moni Port

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Moni Port (* 1968 in Bernkastel-Kues) ist eine deutsche Illustratorin, Autorin und Grafikerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur machte Port eine Ausbildung zur Buchhändlerin in Trier. Anschließend studierte sie Kommunikationsdesign an der Fachhochschule in Mainz. Nach ihrem Diplom arbeitete sie als Umschlaggestalterin im Frankfurter Eichborn-Verlag. 1999 gründete sie zusammen mit Anke Kuhl und Philip Waechter in Frankfurt am Main die Labor Ateliergemeinschaft.

Seit November 2020 betreibt sie ein Atelier mit dem Namen "studio soundso" im Frankfurter Nordend.

Port lebt mit ihrem Mann Philip Waechter und ihrem Sohn in Frankfurt am Main.

Bibliografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilderbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Schwein Uwe. Verlag Beltz und Gelberg, 2002, NA 2014
  • Das Schaf Rita. Verlag Beltz und Gelberg, 2002, NA 2014
  • Der kleine Paul. Verlag Beltz und Gelberg, 2003
  • Die kleine Renate. Verlag Beltz und Gelberg, 2003
  • Das kenn ich schon. Klett Kinderbuch, 2009
  • zusammen mit Philip Waechter (Illustration): Der Krakeeler. Beltz und Gelberg, 2010
  • Moni Port: Es gibt keine Kinder. Klett Kinderbuch, 2014
  • Moni Port: Ein neuer Freund. Klett Kinderbuch, 2015
  • zusammen mit Jörg Mühle (Illustration): Was liegt am Strand und redet undeutlich. Klett Kinderbuch, 2015
  • zusammen mit Jörg Mühle (Illustration): Was sitzt im Wald und winkt? Klett Kinderbuch, 2016
  • zusammen mit Philip Waechter (Illustration): Der Flugplatzspatz nahm auf dem Flugblatt Platz Schnellsprecher und Zungenbrecher Klett Kinderbuch, 2017* Kennst du das schon? Klett Kinderbuch, viersprachige Ausgabe, 2018
  • zusammen mit Philip Waechter (Illustration): Wie nennt man ein Kaninchen im Fitnessstudio? Neue Rätselwitze und Quatschbilder, Klett Kinderbuch, 2019
  • zusammen mit Philip Waechter (Illustration): Wenn die Kuh am Himmel schwirrt, Alberne Bauernregeln und quatsche Bilder, Klett Kinderbuch, 2020
  • zusammen mit Philip Waechter (Illustration): Ohne mich! Klett Kinderbuch, erscheint im Frühjahr 2021

Anthologien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Beste von Allem Aladin Verlag. 2015

Belletristik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • zusammen mit Andrea Gerk (Text): Fünfzig Dinge, die erst ab fünfzig richtig Spaß machen, Kein und Aber Verlag, 2019
  • zusammen mit Andrea Gerk (Text): Ich bin da mal raus. Ideen gegen den Optimierungswahn, Kein und Aber Verlag, Frühjahr 2021

Sachbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das kenn ich schon, Klett Kinderbuch, 2009
  • Das mutige Buch, Klett Kinderbuch, 2013
  • Das schlaflose Buch, Klett Kinderbuch, 2019
  • First words … and lots more, Cronicle Books, 2021

Umschlaggestaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher zusammen mit der Labor Ateliergemeinschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Laborproben 1–18, Jährliche Werkschau der Ateliergemeinschaft Labor (1999–2018)
  • Pssst … Ausstellung für Kinder im MMK Frankfurt 2012/2013. Zusammen mit acht Künstlern aus England hat die Ateliergemeinschaft Labor Arbeiten für Kinder entwickelt und gestaltet. Das zentrale Thema der Ausstellung waren Geheimnisse, die in ihren unterschiedlichsten Formen aufgegriffen und dargestellt wurden.
  • Wir gratulieren – 20 Jahre LABOR Ateliergemeinschaft, Bilderbuchmuseum Troisdorf, 7. September 2019–10. November 2019.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: Äqualis-Preis des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für Diplomarbeit Bild der Frau
  • 2014: Leipziger Lesekompass für Das mutige Buch
  • 2018: Deutscher Jugendliteraturpreis Nominierung für ICH SO DU SO
  • 2019: Leipziger Lesekompass für Der Flugplatzspatz nahm auf dem Flugblatt Platz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]