Moritz Freiherr Knigge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moritz Freiherr Knigge, Görlitz 2014.

Moritz Freiherr Knigge (* 7. Oktober 1968 in Hannover) ist ein deutscher Autor und Redner.

Er stammt aus der Familie von Adolph Freiherr Knigge und wuchs auf dem Rittergut Bredenbeck auf, auf dem auch Adolph Freiherr Knigge aufwuchs und das sich seit dem 13. Jahrhundert im Besitz der Familie der Freiherrn Knigge befindet.[1] Weil Adolph Freiherr Knigge keine männlichen Nachfahren hatte[2], gibt es keine direkten Nachfahren mit dem Familiennamen Knigge. Moritz Freiherr Knigge entstammt einer anderen Linie der Familie Knigge.

Nach einer Ausbildung zum Verlagskaufmann in Göttingen, dem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Berlin und dem Großkundenvertrieb für zwei Online-Personalmarketing-Unternehmen, gründete Moritz Freiherr Knigge 2003 in Düsseldorf sein eigenes Unternehmen, die Freiherr Knigge oHG, mit dem Schwerpunkt „Mensch bleiben – wie wir besser miteinander klarkommen“.[3] Motivation seiner unternehmerischen Tätigkeit und der damit verbundenen Publikationen ist das Interesse und die Freude am Umgang mit Menschen.[4] Moritz Freiherr Knigge tritt in seinen Vorträgen für Unternehmen und seinen Bühnenprogrammen für ein menschliches Miteinander in Wirtschaft und Gesellschaft ein.[5] Sein Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Beobachtung: „Wir wissen meist sehr genau, was zu tun und zu lassen ist, um besser miteinander klarzukommen. Besonders, was die anderen so zu tun und zu lassen haben.“ Mensch bleiben heißt für ihn, „Veränderung dort anzufangen, wo wir etwas bewegen können: bei uns selbst. Der Finger an der eigenen Nase kann nicht auf andere zeigen.“[6] Moritz Freiherr Knigge hält die meisten Reibungen im Umgang untereinander weniger für bösen Willen als vielmehr für Missverständnisse.[7]

Im Jahre 2004 veröffentlichte Moritz Freiherr Knigge sein erstes Buch mit dem Titel Spielregeln – wie wir miteinander umgehen sollten.[8] Bis 2015 folgten sieben weitere Veröffentlichungen zum Umgang mit Menschen. Sein aktuelles Buch heißt Anleitung zum Unhöflichsein – von der Kunst, sich virtuos danebenzubenehmen.[9]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Moritz Freiherr Knigge: Spielregeln. Wie wir miteinander umgehen sollten. Mit Leo G. Linder und Michael Schellberg. Lübbe, Bergisch Gladbach 2004. ISBN 3-7857-2181-1.
  • Moritz Freiherr Knigge, Claudia Cornelsen: Zeichen der Macht. Die geheime Sprache der Statussymbole. Econ, Berlin 2006. ISBN 3-430-11848-4.
  • Moritz Freiherr Knigge, Michael Schellberg: Eine Frage Herr Knigge. Welche Umgangsformen brauchen wir noch? Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach 2008. ISBN 978-3-404-66418-4.
  • Moritz Freiherr Knigge, Michael Schellberg: Mit Rückgrat steht man besser. Die Welt, das Leben und was mich das alles angeht. Lübbe, Köln 2010. ISBN 978-3-7857-2409-5.
  • Moritz Freiherr Knigge, Jörg Steinleitner u.a.: Die Kunst des höflichen Reisens. Gebrauchsanleitung für den gepflegten Umgang unterwegs. mvg verlag, München 2013, ISBN 978-386-88246-3-6.
  • Moritz Freiherr Knigge: Knigges 1x1: Einsichten zum besseren Miteinander. vocalbar, Berlin 2015, ISBN 978-3-939696-18-6.
  • Moritz Freiherr Knigge, Michael Schellberg, Kajo Titus Strauch: Anleitung zum Unhöflichsein Von der Kunst, sich virtuos danebenzubenehmen. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2015, ISBN 978-3-86265-491-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Station 1 - Das Rittergut Bredenbeck | Knigge, Kalk und Korn | Industriekultur | Architektur & Geschichte | Kultur & Freizeit | Hannover.de | Home - hannover.de. Abgerufen am 23. Januar 2017.
  2. Knigge als Vater. In: Deutschlandradio Kultur. (deutschlandradiokultur.de [abgerufen am 23. Januar 2017]).
  3. Erfolgsfaktor Wertschätzung - besser Miteinander - Moritz Freiherr Knigge. Abgerufen am 23. Januar 2017.
  4. Moritz Freiherr Knigge über den Umgang mit Menschen. In: RTL Nord. (rtlnord.de [abgerufen am 23. Januar 2017]).
  5. Moritz Freiherr Knigge: Moritz Freiherr Knigge "Mixtape" - Vortrag. 18. Februar 2015, abgerufen am 23. Januar 2017.
  6. Mit guten Manieren kommt man weiter _. Abgerufen am 23. Januar 2017.
  7. FOCUS Online: Knigge-Nachfahre will Rüpeln einen Spiegel vorhalten. In: FOCUS Online. (focus.de [abgerufen am 23. Januar 2017]).
  8. Moritz Freiherr Knigge: Spielregeln. Wie wir miteinander umgehen sollten. (perlentaucher.de [abgerufen am 23. Januar 2017]).
  9. Frankfurter Neue Presse: Knigge-Nachfahre kämpft gegen Unhöflichkeit | Frankfurter Neue Presse. (fnp.de [abgerufen am 23. Januar 2017]).