NGC 2997

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 2997
NGC 2997 ESO.jpg
Aufnahme des Very Large Telescope der ESO
DSS-Bild von NGC 2997
Sternbild Luftpumpe
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 09h 45m 38,7s[1]
Deklination -31° 11′ 25″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA(s)c  [2]
Helligkeit (visuell) 9,4 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 10,1 mag [3]
Winkel­ausdehnung 9,5′ × 6,8′ [1]
Flächen­helligkeit 13,7 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.003633 +/- 0.000003  [1]
Radial­geschwin­digkeit 1089 +/- 1 km/s  [1]
Entfernung 19.3 Mio. pc  
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 4. März 1793
Katalogbezeichnungen
NGC 2997 • UGCA 181 • PGC 27978 • ESO 434-35 • MCG -05-23-012 • 2MASX J09453879-3111279 • SGC 094328-3057.6 • GC 1923 • H 5.50 • h 3188 • AM 0943-305 • Dun 622
Aladin previewer

NGC 2997 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sc im Sternbild Luftpumpe am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 63 Mio. Lichtjahre von der Sonne entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 140.000 Lj. NGC 2997 hat eine Flächenausdehnung von 9,5' × 6,8' und eine scheinbare Helligkeit von 9,4 mag.

Die Galaxie wurde am 4. März 1793 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD-Datenbank
  2. NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c SEDS
  4. Seligman