NGC 6907

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 6907
{{{Kartentext}}}
NGC 6907 & NGC 6908 (im oberen Spiralarm)[1]
NGC 6907 & NGC 6908 (im oberen Spiralarm)[1]
DSS-Bild von NGC 6907
Sternbild Steinbock
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 20h 25m 06,6s[2]
Deklination -24° 48′ 33″ [2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)bc / LIRG  [2]
Helligkeit (visuell) 11,1 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 11,9 mag [3]
Winkel­ausdehnung 3,4′ × 2,6′ [3]
Positionswinkel 46° [3]
Flächen­helligkeit 13,3 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit SSRS-Gruppe 73
NGC 6907-Gruppe
LGG 436  [2][4]
Rotverschiebung 0,010551 ± 0,000063  [2]
Radial­geschwin­digkeit (3146 ± 19) km/s  [2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(145 ± 10) ⋅ 106 Lj
(44,5 ± 3,1) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 12. Juli 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 6907 • UGCA 418 • PGC 64650 • ESO 528-003 • MCG -04-48-006 • IRAS 20221-2458 • 2MASX J20250664-2448335 • SGC 202208-2458.3 • GC 4573 • H III 141 • h 2076 • HIPASS J2025-24 • LDCE 1397 NED003
Aladin previewer

NGC 6907 ist eine spiralförmige Infrarotgalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Steinbock auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 145 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 145.000 Lichtjahren.

Gemeinsam mit NGC 6908 bildet sie ein gravitativ gebundenes Galaxienpaar. Mit IC 4999 und IC 5005 bildet sie die NGC 6907-Gruppe oder LGG 436

Die Supernovae SN 1984V (Typ ?), SN 2004bv (Typ Ia), SN 2008fq (Typ II) und SN 2014eh (Typ Ic) wurden hier beobachtet.[5]

Das Objekt wurde am 12. Juli 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 6907 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e SEDS: NGC 6907
  4. VizieR
  5. Simbad
  6. Seligman