NGC 7671

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 7671
{{{Kartentext}}}
NGC7671 - SDSS DR14.jpg
AladinLite
Sternbild Pegasus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 23h 27m 19,3s[1]
Deklination +12° 28′ 03″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA0:  [1][2]
Helligkeit (visuell) 12,8 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,4' × 0,8' [2]
Positionswinkel 138° [2]
Flächen­helligkeit 12,8 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.013770 ± 0.000093  [1]
Radial­geschwin­digkeit 4128 ± 28 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(191 ± 13) · 106 Lj
(58,7 ± 4,1) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 20. Oktober 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 7671 • UGC 12602 • PGC 71478 • CGCG 431-069 • MCG +02-59-044 • 2MASX J23271932+1228025 • GALEXASC J232719.43+122802.6 • LDCE 1576 NED003

NGC 7671 ist eine Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ So im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 191 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lichtjahren. Möglicherweise bildet er mit NGC 7672 ein gravitativ gebundenes Galaxienpaar.

Das Objekt wurde am 20. Oktober 1784 von John Herschel entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 7671
  3. Seligman