NGC 7674

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 7674
{{{Kartentext}}}
Hubble Interacting Galaxy NGC 7674 (2008-04-24).jpg
Die beiden Galaxien NGC 7674 (Bildmitte) und NGC 7674A (unten) aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop.
DSS-Bild von NGC 7674
Sternbild Pegasus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 23h 27m 56,7s[1]
Deklination +08° 46′ 45″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA(r)bc pec;HIISy2  [1]
Helligkeit (visuell) 13,1 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,9 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,1′ × 1′ [1]
Positionswinkel 150°
Flächen­helligkeit 13,1 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit HCG 96  
Rotverschiebung 0.028924 +/- 0.000030  [1]
Radial­geschwin­digkeit +8671 ± 9 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(394 ± 28) ⋅ 106 Lj
(120,8 ± 8,5) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung J. F. W. Herschel
Entdeckungsdatum 16. August 1830
Katalogbezeichnungen
NGC 7674 • UGC 12608 • PGC 71504 • CGCG 406-112 • MCG +1-59-80 • IRAS 23254+0830 • KUG 2325+085 • Arp 182 • HCG 96A • VV 343a • GC 4968 • h 2243 •
Aladin previewer

NGC 7674 ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Pegasus, die mit der Galaxie NGC 7674A wechselwirkt und das Galaxienpaar Arp 182 bildet. Sie ist etwa 394 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

NGC 7674 wurde am 16. August 1830 von John Frederick William Herschel entdeckt.[3]

Im September 2017 wurde die Entdeckung eines doppelten supermassiven Schwarzen Loches in dieser 380 Millionen Lichtjahre entfernten Spiralgalaxie veröffentlicht, die mit Hilfe der Very Long Baseline Interferometry (VLBI) beobachtet werden konnten. Hierbei handelt es sich um zwei einander im Abstand von 1,1 Lichtjahren umkreisende Schwarze Löcher mit einer Gesamtmasse von 36 Millionen Sonnenmassen.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 7674 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jeff Kanipe und Dennis Webb: The Arp Atlas of Peculiar Galaxies – A Chronicle and Observer´s Guide", Richmond 2006, ISBN 978-0-943396-76-7

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c NGC 7674
  3. Seligman
  4. Rainer Kayser: Doppeltes Schwarzes Loch beobachtet, Welt der Physik vom 18. September 2017, abgerufen am 20. September 2017.