NGC 926

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 926

SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 926
Sternbild Walfisch
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 26m 06,6s[1]
Deklination -00° 19′ 57″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SBbc  
Helligkeit (visuell) 13,3 mag
Helligkeit (B-Band) 14,0 mag
Winkel­ausdehnung 1,8′ × 1′
Physikalische Daten
Rotverschiebung +0,021418 ± 0,000033  
Radial­geschwin­digkeit 6421 ± 10[2] km/s  
Entfernung 88 Mio. pc  
Geschichte
Entdeckung Ernst Wilhelm Leberecht Tempel
Entdeckungsdatum 1877
Katalogbezeichnungen
NGC 926 • UGC 1901 • PGC 9256 • CGCG 388-14 • MCG 0-7-11 • IRAS 02235-0033 •
Aladin previewer

NGC 926 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Walfisch südlich des Himmelsäquators. Sie ist schätzungsweise 287 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Scheibendurchmesser von etwa 150.000 Lj.

Das Objekt wurde von dem Astronomen Ernst Wilhelm Leberecht Tempel im Jahr 1877 mithilfe eines 28,3-cm-Teleskops entdeckt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NGC 926 (en) SIMBAD. Abgerufen am 18. März 2011.
  2. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE