NSB Type 93

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NSB Type 93
93-14 in Bodø (BCM 93.64)
93-14 in Bodø (BCM 93.64)
Nummerierung: Einheiten:
93-01–93-15
BM93:
93.01–93.65
BCM93:
93.51–93.65
Anzahl: 15
Hersteller: Strømmens Værksted
Baujahr(e): 2000–2002
Achsformel: Bo'2'Bo'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge: 38.210 mm
Höhe: 4.260 mm
Dienstmasse: 81,8 Tonnen
Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h
Traktionsleistung: 810 PS
Stundenleistung: 596 kW / 810 PS
Anzahl der Fahrmotoren: 2 × Cummins N14 E R
Sitzplätze: 90

Die NSB Type 93 ist ein dieselgetriebener Gelenk-Triebwagen mit Neigetechnik der durch die Norges Statsbaner für den Verkehr auf Nordlandsbanen, Raumabanen und Rørosbanen beschafft wurde. Die Züge wurden von Strømmens Værksted geliefert und entsprechen dem Typ Bombardier Talent. Insgesamt wurden 15 dieser zweiteiligen Einheiten gebaut.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 14. November 1996 beschloss der Vorstand von NSB, eine Ausschreibung für neue Triebwageneinheiten für die Rørosbane und die Raumabane zu veröffentlichen. Später entschieden NSB, dass die Nordlandsbane einbezogen werden sollten.

Im Oktober 1996 führte ein Prototyp des Talent auf verschiedenen Strecken Probefahrten durch. Am 19. November 1997 fiel die Entscheidung, elf Einheiten dieses Typs für diese Strecken zu erwerben.[1]

Die Züge wurden zwischen 2000 und 2002 gebaut und ersetzten Züge mit Lokomotiven und Reisezugwagen. Auf der Raumabane fuhr der erste Zug am 29. Oktober 2000 von Dombås nach Åndalsnes, auf der Rørosbane begann der Verkehr am 27. Dezember 2000 mit der Triebwagenbaureihe.

Die Verwendung der Züge als Tagzug zwischen Trondheim und Bodø, der längsten norwegischen Eisenbahnstrecke, hatte den Vorteil, dass die Geschwindigkeit erhöht werden konnte. Trotzdem war der Einsatz umstritten, weil der Komfort des Triebwagens niedriger war als in den alten Zügen. Am 14. Februar 2007 beschloss der Verwaltungsrat von NSB, zwischen Bodø und Trondheim zu den alten lokomotivgeführten Zugeinheiten zurückzukehren.[2][3]

Technische Details[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

93-13 (BCM 93.63) der SJ Norge

Die beiden Triebwagenteile werden als BM93 und BCM93 bezeichnet. Die gesamte Einheit hat 48 Sitz- und 34 Stehplätze. Der BM93 besitzt nur Sitzplätze, während im Wagenteil BCM93 ein Mehrzweckabteil und eine Toilette untergebracht sind.

Die Züge wurden ab 2016 von der staatlichen Norske tog AS übernommen, die die Züge an Verkehrsunternehmen in Norwegen für den Personenverkehr vermietet. Mit der Vergabe des Netzes Nord 2 zwischen Oslo und Bodø wurden die Einheiten 93-03–93-15 ab 8. Juni 2020 von der Betreibergesellschaft SJ Norge von Norske tog angemietet.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NSB Typ 93. www.jernbane.net, abgerufen am 19. Oktober 2020 (norwegisch).
  2. Arne Forbord: Rana Blad.no – Krever komfort på skinnegangen. 8. Januar 2004, abgerufen am 19. Oktober 2020.
  3. Schriftliche Anfrage von Karl-Anton Swensen (Kp) an den Verkehrsminister. Dokument Nr. 15:177 (2001–2002) (Beantwortet am 15. Februar 2002 von Torild Skogsholm). Abgerufen am 19. Oktober 2020 (norwegisch).
  4. Norwegen: SJ Norge erhält den Zuschlag für das Verkehrspaket 2 Nord. In: Lokreport. 18. Juni 2019, abgerufen am 19. Oktober 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: NSB type 93 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Type 93. In: norsketog.no. Abgerufen am 19. Oktober 2020 (norwegisch).
  • Hovedtype type 93. In: forsk.njk.no. Abgerufen am 19. Oktober 2020 (norwegisch).