Nationalparks in Kanada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der Nationalparks

In Kanada gibt es 44 Nationalparks, die von der Regierungsbehörde Parks Canada verwaltet werden. Ein weiterer Park, der South Okanagan-Similkameen National Park sollte 2010 ebenfalls Nationalpark werden, doch steht die endgültige Entscheidung noch aus. Hinzu kommen weitere nationale Gewässerschutzgebiete, wie im Oberen See.

Bereits 1885 wurde von der kanadischen Regierung Land für öffentliche Parks bereitgestellt, aus dem später der Banff-Nationalpark wurde. Ähnlich wie in den Vereinigten Staaten von Amerika sind die Parks ursprünglich zur Erholung und zum Vergnügen der Bevölkerung geschaffen worden. 1930 hat das Parlament mit dem National Park Act eine Verordnung erlassen, um die Gebiete unter Schutz zu stellen.

Zur Besichtigung (und ggf. zum Campen), ins besondere für den Naturtourismus freigegebenen Bereichen der Nationalparks, benötigt man eine Eintrittskarte (Permit), die für Tagesausflüge oder für ein ganzes Jahr (National Pass) erworben werden kann.

Mit Reserves werden in Kanada Nationalparks bezeichnet, in denen die Indigenen jagen und fischen dürfen.

Liste der Nationalparks[Bearbeiten]

Name Provinz/Territorium Jahr der
Einrichtung
Größe in km²
Aulavik-Nationalpark Nordwest-Territorien 1992 12.199
Auyuittuq-Nationalpark Nunavut 1976 20.500
Banff-Nationalpark Alberta 1885 6.641
Bruce-Peninsula-Nationalpark Ontario 1987 270
Cape-Breton-Highlands-Nationalpark Nova Scotia 1936 950
Elk-Island-Nationalpark Alberta 1906 194
Forillon-Nationalpark Québec 1974 240
Fundy-Nationalpark New Brunswick 1948 206
Georgian-Bay-Islands-Nationalpark Ontario 1929 12
Glacier-Nationalpark British Columbia 1886 1.349
Grasslands-Nationalpark Saskatchewan 1975 906
Gros-Morne-Nationalpark Neufundland und Labrador 1973 1.805
Gulf-Islands-Nationalpark British Columbia 2003 33
Gwaii-Haanas-Nationalpark British Columbia 1988 1.470
Ivvavik-Nationalpark Yukon 1984 10.168
Jasper-Nationalpark Alberta 1907 10.878
Kejimkujik-Nationalpark Nova Scotia 1974 381
Kluane-Nationalpark Yukon 1972 22.015
Kootenay-Nationalpark British Columbia 1920 1.406
Kouchibouguac-Nationalpark New Brunswick 1979 239
La-Mauricie-Nationalpark Québec 1970 544
Mingan-Archipelago-Nationalpark Québec 1984 150
Mount-Revelstoke-Nationalpark British Columbia 1914 260
Naats'ihch'oh-Nationalpark Nordwest-Territorien 2012 4.850
Nahanni-Nationalpark Nordwest-Territorien 1976 4.766
Pacific-Rim-Nationalpark British Columbia 1970 500
Point-Pelee-Nationalpark Ontario 1918 15,5
Prince-Albert-Nationalpark Saskatchewan 1927 3.875
Prince-Edward-Island-Nationalpark Prince Edward Island 1937 22
Pukaskwa-Nationalpark Ontario 1978 1.878
Quttinirpaaq-Nationalpark Nunavut 1988 37.775
Riding-Mountain-Nationalpark Manitoba 1929 2.973
Sable-Island-Nationalpark Nova Scotia 2011 34
Sirmilik-Nationalpark Nunavut 1999 22.200
Thousand-Islands-Nationalpark Ontario 1904 9
Terra-Nova-Nationalpark Neufundland und Labrador 1957 400
Torngat-Mountains-Nationalpark Neufundland und Labrador 2005 9.700
Tuktut-Nogait-Nationalpark Nordwest-Territorien 1996 16.340
Ukkusiksalik-Nationalpark Nunavut 2003 20.000
Vuntut-Nationalpark Yukon 1995 4.400
Wapusk-Nationalpark Manitoba 1996 11.475
Waterton-Lakes-Nationalpark Alberta 1895 525
Wood-Buffalo-Nationalpark Alberta/Nordwest-Territorien 1922 44.802
Yoho-Nationalpark British Columbia 1886 1.313

Provinzparks in Kanada[Bearbeiten]

Neben den nationalen Schutzgebieten gibt es in Kanada mehrere hundert Provincial Parks (in der Provinz Quebec als parc national bezeichnet) sowie Territorial Parks in den nördlichen Territorien. Diese haben oft eine Größe und Ausstattung, die der der Nationalparks gleichkommt (z. B. Wells Gray Park in British Columbia), z.T. sind es aber auch kleinere, besonders schützenswerte Gebiete. Teilweise haben diese Parks auch Campingplätze, häufig Areale zur Tagesnutzung. Die Verwaltung der Provinz- und Territorienparks liegt in der Hand der jeweiligen Provinz- bzw. Territorienregierung.

Weblinks[Bearbeiten]