Ned Glass

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ned Glass (* 1. April 1906 in Polen; † 15. Juni 1984 in Encino, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Charakterdarsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ned Glass wurde in Polen geboren, zog als Kind mit seiner Familie in die Vereinigten Staaten und wuchs in New York City auf, wo er das City College besuchte. Glass kam über das Vaudeville zum Broadway, wo er erstmals 1931 im Stück Counsellor-at-Law von Elmer Rice auftrat. Nach sechs Jahren am Broadway unterzeichnete er 1936 einen Vertrag bei MGM. Sein erster Filmauftritt wurde 1937 eine Rolle als Fotograf in der Komödie True Confession an der Seite von Carole Lombard und Fred MacMurray. Allerdings blieben seine Filmrollen zunächst ausschließlich kleiner Natur. Erst in den 1950er-Jahren stieg sein Bekanntheitsgrad als Schauspieler allmählich an. Etwa zu dieser Zeit, in der McCarthy-Ära, wurde Glass auf die schwarze Liste Hollywoods gesetzt, weshalb er zeitweise als Tischler arbeiten musste.

Insgesamt spielte Glass in mehr als 80 Kino- und Fernsehfilmen mit, hinzu kamen ab den 1950er-Jahren zahlreiche Rollen im Fernsehen. Meistens spielte der Charakterdarsteller nervöse, feige oder unentschlossene Charaktere. Klein und kahl, mit einem leichten Buckel, hatte er durch sein besonderes Aussehen, seine nasale Stimme und seinen ausgeprägten New York City Akzent einen hohen Wiedererkennungswert. Seine vielleicht bekanntesten Filmauftritte absolvierte er Anfang der 1960er-Jahre: In West Side Story (1961) übernahm er die Rolle des Ladenbesitzers Doc, in Charade (1963) spielte er neben Audrey Hepburn und Cary Grant den misstrauischen Ganoven Leopold. Seine deutsche Stimme bei West Side Story war Walter Bluhm, der auch Stan Laurel synchronisierte. Zuletzt stand Glass 1982 für die Fernsehserien Cagney & Lacey und Trapper John, M.D. vor der Kamera, dann zog er sich von der Schauspielerei zurück.

Glass starb nach langer Krankheit 1984 im Encino Hospital in Encino, Kalifornien. Er war zweimal verheiratet: Bis zu ihrem Tod 1954 mit der Schauspielerin Kitty McHugh, einer Schwester des Schauspielers Frank McHugh; und von 1965 bis zur Scheidung 1980 mit Jhean Burton.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]