Nicole Eggert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nicole Eggert (2014)

Nicole Elizabeth Eggert (* 13. Januar 1972 in Glendale, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicole Eggert war eine bekannte US-amerikanische Kinderdarstellerin. Von ihrer Mutter gefördert nahm sie schon im frühen Kindesalter an Schönheitswettbewerben teil und gewann u. a. im Alter von fünf Jahren den Wettbewerb Miss Universe Petite Division. Ein Agent verschaffte ihr einen Werbespot, in dem Eggert Baby-Shampoo anpries. 1981, im Alter von acht Jahren, war Eggert in dem Film Rich and Famous an der Seite von etablierten Schauspielerinnen wie Jacqueline Bisset und Candice Bergen zu sehen. Eggert hatte in der Folgezeit zahlreiche Auftritte im US-amerikanischen Fernsehen, unter anderem in Aaron Spellings Fernsehserie TJ Hooker mit William Shatner und Heather Locklear. Ihr Durchbruch im Fernsehen war die Rolle der Jamie Powell in der Comedy-Serie Charles in Charge mit Scott Baio in der Titelrolle.

1992 wurde sie einem weltweiten Publikum durch ihre Rolle der Rettungsschwimmerin Summer Quinn in der erfolgreichen Fernsehserie Baywatch bekannt. Jedoch kam es zwischen Eggert und Produzent David Hasselhoff zu zahlreichen Meinungsverschiedenheiten am Set, was zu ihrem Rauswurf führte. Eggert konnte sich nicht mit dem Baywatch-Look identifizieren, ließ sich jedoch wie ihre Baywatch-Kollegin Pamela Anderson 1993 ihre Brüste durch Implantate chirurgisch vergrößern, um sie ein halbes Jahr später wieder verkleinern zu lassen. Zu ihrem Rauswurf sagte sie, diese Serie habe zu viele Hintern und zu viele Busen. Trotzdem war Eggert erneut als Summer Quinn in dem 2003 ausgestrahlten Fernsehfilm Baywatch – Hochzeit auf Hawaii zu sehen.

Vor ihrer Hochzeit im Jahr 2000 mit Justin Herwick war sie kurzzeitig mit ihrem Schauspielerkollegen Corey Haim verlobt. Sie hat zwei Töchter.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1986: Die Androiden – Sie sind unter uns (Annihilator, Fernsehfilm)
  • 1986: Ayla und der Clan des Bären (The Clan of the Cave Bear)
  • 1990: The Haunting of Morella
  • 1992: Blown Away – Ausgelöscht (Fernsehfilm)
  • 1992: The Double 0 Kid
  • 1993: He’s my Girl II
  • 1995: The Demolitionist
  • 1995: Amanda und der Außerirdische (Amanda & the Alien, Fernsehfilm)
  • 1996: Liebesflüge Nonstop: Mein Mann, Der Heiratsschwindler
  • 1997: The magic of love
  • 2000: Destination Impact (Submerged)
  • 2003: Baywatch – Hochzeit auf Hawaii (Baywatch: Hawaiian Wedding, Fernsehfilm)
  • 2003: Devil Winds
  • 2006: Lightspeed (Fernsehfilm)
  • 2007: Holiday Switch (Fernsehfilm)
  • 2008: Die Casting Couch – Heiße Dates und sexy Girls (National Lampoon′s Cattle Call)
  • 2008: Christmas Wish – Wenn Wünsche wahr werden (Fernsehfilm, A Christmas Proposal)
  • 2009: Phantom Racer (Fernsehfilm)
  • 2010: Turbulent Skies (Fernsehfilm)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]