Norddeutsche Fußballmeisterschaft 1929/30

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Norddeutsche Fußballmeisterschaft 1929/30
Meister Holstein Kiel (6)
Meisterschafts Endrunde Deutsche Fußballmeisterschaft 1929/30
Norddeutsche Fußballmeisterschaft 1928/29
Holstein Kiel gewann zum sechsten Mal die norddeutsche Fußballmeisterschaft.

Die norddeutsche Fußballmeisterschaft 1929/30 war die 24. vom Norddeutschen Sport-Verband ausgetragene Fußballmeisterschaft. Sieger wurde Holstein Kiel im Endrundenturnier mit einem Punkt Vorsprung vor dem SV Arminia Hannover. Durch diesen Sieg qualifizierte sich die Kieler für die deutsche Fußballmeisterschaft 1929/30, bei der sie nach Siegen über den VfB Leipzig, Eintracht Frankfurt und den Dresdner SC das Finale um die deutsche Fußballmeisterschaft erreichten, sich hier aber Hertha BSC, trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung, knapp mit 4:5 geschlagen geben mussten. Arminia Hannover durfte als Vizemeister ebenfalls an der deutsche Fußballmeisterschaft teilnehmen, schied aber bereits im Achtelfinale durch eine 2:6-Niederlage gegen Schalke 04 aus.

Modus und Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Beschluss des Verbandstages vom März 1929 hatte der NFV eine sechsgleisige „Oberliga“ eingerichtet, wodurch jeder Bezirk eine eingleisige oberste Spielklasse besaß.[1] Für die norddeutsche Fußballendrunde qualifizierten sich, je nach Stärke des Bezirks, insgesamt 16 Vereine direkt.

Bezirk Bezirksmeister weitere Qualifikanten
Groß-Hamburg Hamburger SV SpVgg Polizei Hamburg, Union 03 Altona, Eimsbütteler TV, Altona 93
Lübeck-Mecklenburg Lübecker BV Phönix VfL Schwerin
Nordhannover Wilhelmsburger FV 09
Schleswig-Holstein Holstein Kiel FV Borussia Gaarden
Südhannover-Braunschweig Hannover 96 SV Arminia Hannover, SpVgg Hannover 1897, VfB Braunschweig
Weser-Jade Bremer SV Bremer Sportfreunde

Oberliga Groß-Hamburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Hamburger SV (NM)  18  16  1  1 070:200 3,50 33:30
 2. SpVgg Polizei Hamburg  18  10  4  4 051:370 1,38 24:12
 3. Union 03 Altona  18  9  4  5 041:390 1,05 22:14
 4. Eimsbütteler TV  18  9  2  7 044:380 1,16 20:16
 5. Altona 93  18  9  2  7 050:450 1,11 20:16
 6. SC Victoria Hamburg  18  7  2  9 039:470 0,83 16:20
 7. SC Unitas 1902 Hamburg  18  5  3  10 042:550 0,76 13:23
 8. St. Pauli Sportverein  18  5  3  10 044:600 0,73 13:23
 9. Ottensener SV 07  18  5  0  13 033:540 0,61 10:26
10. Rothenburgsorter FK 1908  18  3  3  12 028:470 0,60 09:27
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
Absteiger
(NM) norddeutscher Titelverteidiger

Oberliga Lübeck-Mecklenburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Lübecker BV Phönix  14  13  1  0 073:900 8,11 27:10
 2. VfL Schwerin  14  9  2  3 041:270 1,52 20:80
 3. Schweriner FC 03  14  5  3  6 025:310 0,81 13:15
 4. Lübecker SV 1913  14  4  4  6 035:340 1,03 12:16
 5. Oldesloer SV  14  5  2  7 015:360 0,42 12:16
 6. FC Germania 1904 Wismar  14  5  1  8 029:370 0,78 11:17
 7. VfR Lübeck  14  5  1  8 027:530 0,51 11:17
 8. Rostocker SC 1895  14  3  0  11 025:430 0,58 06:22
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
Absteiger
(N) Aufsteiger

Oberliga Nordhannover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Wilhelmsburger FV 09  14  10  3  1 061:180 3,39 23:50
 2. Viktoria Wilhelmsburg  14  11  1  2 048:220 2,18 23:50
 3. Borussia Harburg  14  6  5  3 042:210 2,00 17:11
 4. SV Harburg 1924  14  5  4  5 029:300 0,97 14:14
 5. Eintracht Lüneburg  14  4  4  6 031:420 0,74 12:16
 6. VfR Harburg  14  5  1  8 035:460 0,76 11:17
 7. SC Uelzen 09  14  1  5  8 032:620 0,52 07:21
 8. Viktoria Harburg  14  1  3  10 020:570 0,35 05:23
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
Absteiger

Entscheidungsspiele Platz 1:

Hinspiel Rückspiel
Wilhelmsburger FV 09  Viktoria Wilhelmsburg 2:2 3:2

Oberliga Schleswig-Holstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Holstein Kiel  14  12  1  1 074:140 5,29 25:30
 2. Borussia Gaarden  14  8  2  4 043:260 1,65 18:10
 3. Olympia Neumünster  14  7  1  6 027:290 0,93 15:13
 4. VfR Neumünster  14  7  0  7 022:360 0,61 14:14
 5. FC Kilia Kiel  14  5  3  6 037:340 1,09 13:15
 6. SV Eintracht Flensburg  14  6  0  8 021:360 0,58 12:16
 7. VfB Union-Teutonia Kiel  14  4  3  7 027:430 0,63 11:17
 8. Gaardener BV 1923  14  1  2  11 023:560 0,41 04:24
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
Absteiger

Oberliga Südhannover-Braunschweig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Hannover 96  18  15  3  0 075:310 2,42 33:30
 2. SV Arminia Hannover  18  13  2  3 061:240 2,54 28:80
 3. SpVgg Hannover 1897  18  9  4  5 055:440 1,25 22:14
 4. VfB Braunschweig  18  8  5  5 046:390 1,18 21:15
 5. Eintracht Braunschweig  18  9  2  7 055:360 1,53 20:16
 6. BV Werder Hannover  18  8  1  9 049:580 0,84 17:19
 7. Leu Braunschweig  18  7  1  10 037:540 0,69 15:21
 8. VfB Peine  18  5  3  10 038:350 1,09 13:23
 9. FC Concordia Hildesheim  18  2  4  12 031:680 0,46 08:28
10. Goslarer SC 08  18  0  3  15 025:830 0,30 03:33
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
Absteiger

Oberliga Weser-Jade[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Bremer SV  14  10  1  3 040:260 1,54 21:70
 2. Bremer Sportfreunde  14  8  2  4 040:210 1,90 18:10
 3. SSV Delmenhorst  14  7  2  5 031:290 1,07 16:12
 4. SV Werder Bremen  14  6  1  7 035:350 1,00 13:15
 5. Bremer BV Union  14  6  1  7 028:360 0,78 13:15
 6. VfB Komet Bremen  14  5  2  7 036:400 0,90 12:16
 7. VfL Schutzpolizei Bremen  14  5  0  9 021:380 0,55 10:18
 8. Wilhelmshavener SV 06  14  4  1  9 031:370 0,84 09:19
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
Absteiger

Endrunde um die norddeutsche Fußballmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Endrunde um die norddeutsche Fußballmeisterschaft fand zuerst im K.-o.-System statt. Nach dem Viertelfinale spielten die vier verbliebenen Mannschaften im Rundenturnier in einer Einfachrunde den norddeutschen Fußballmeister aus. Am Ende konnte sich Holstein Kiel durchsetzen und wurde zum sechsten Mal norddeutscher Fußballmeister.

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele fanden am 9. März 1930, am 16. März 1930 und (in Bremen) am 23. März 1930 statt.

Ergebnis


Borussia Gaarden
(Zweitplatzierter Oberliga Schleswig-Holstein)
2:4  Altona 93
(Fünftplatzierter Oberliga Groß-Hamburg)
Bremer Sportfreunde
(Zweitplatzierter Oberliga Weser-Jade)
0:2  SV Arminia Hannover
(Zweitplatzierter Oberliga Südhannover-Braunschweig)
Union 03 Altona
(Drittplatzierter Oberliga Groß-Hamburg)
7:1  VfL Schwerin
(Zweitplatzierter Oberliga Lübeck-Mecklenburg)
Hamburger SV
(Sieger Oberliga Groß-Hamburg)
13:1  VfB Braunschweig
(Viertplatzierter Oberliga Südhannover-Braunschweig)
Hannover 96
(Sieger Oberliga Südhannover-Braunschweig)
5:2  Eimsbütteler TV
(Viertplatzierter Oberliga Groß-Hamburg)
Lübecker BV Phönix
(Sieger Oberliga Lübeck-Mecklenburg)
5:1  Bremer SV
(Sieger Oberliga Weser-Jade)
SpVgg Hannover 1897
(Drittplatzierter Oberliga Südhannover-Braunschweig)
6:2  SpVgg Polizei Hamburg
(Zweitplatzeirter Oberliga Groß-Hamburg)
Wilhelmsburger FV 09
(Sieger Oberliga Nordhannover)
4:8  Holstein Kiel
(Sieger Oberliga Schleswig-Holstein)

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt wurde am 23. März sowie (in Hannover, 1. Spiel) am 30. März 1930.

Ergebnis


Altona 93 2:3 n. V.  Hannover 96
SV Arminia Hannover 4:3a  Union 03 Altona
SV Arminia Hannover 3:2  Union 03 Altona
Holstein Kiel 8:0  SpVgg Hannover 1897
Lübecker BV Phönix 2:5  Hamburger SV
a Gegen die Spielwertung legte Union 03 Altona erfolgreich Protest an. Das Wiederholungsspiel fand am 27. April 1930 statt, Arminia Hannover gewann dieses mit 3:2.

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Holstein Kiel  3  2  1  0 013:600 2,17 05:10
 2. SV Arminia Hannover  3  2  0  1 012:800 1,50 04:20
 3. Hannover 96  3  1  0  2 003:900 0,33 02:40
 4. Hamburger SV (NM)  3  0  1  2 002:700 0,29 01:50
Legende
Norddeutscher Fußballmeister und Qualifikation zur deutschen Fußballmeisterschaft 1929/30
Norddeutscher Vizemeister und Qualifikation zur deutschen Fußballmeisterschaft 1929/30
(NM) norddeutscher Titelverteidiger

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelverweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jankowski/Pistorius/Prüß: Fußball im Norden. 100 Jahre Norddeutscher Fußball-Verband, Barsinghausen und Bremen 2005, Seiten 63 f.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]