Obědkovice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Obědkovice
Wappen von Obědkovice
Obědkovice (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Olomoucký kraj
Bezirk: Prostějov
Fläche: 258,5337[1] ha
Geographische Lage: 49° 24′ N, 17° 14′ OKoordinaten: 49° 23′ 39″ N, 17° 13′ 31″ O
Höhe: 212 m n.m.
Einwohner: 286 (1. Jan. 2019)[2]
Postleitzahl: 798 23
Kfz-Kennzeichen: M
Verkehr
Straße: ProstějovKojetín
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Rostislav Němec (Stand: 2015)
Adresse: Obědkovice 79
798 23 Klenovice na Hané
Gemeindenummer: 589799
Website: www.obedkovice.cz

Obědkovice ist eine Gemeinde in Tschechien. Es befindet sich in Okres Prostějov im Olomoucký kraj.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obědkovice wurde im Jahre 1078 erstmals erwähnt. Seit diesem Jahr bis 1784 befand sich das Dorf in Besitztum des Klosters Hradisko. Seit 1789 wurde Obědkovice Teil der Herrschaft Vřesovice. Die Herrschaft Vřesovice wurde im Jahre 1829 von Klemens Wenzel Lothar von Metternich gekauft.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • František Jiřičný, Stanislav Kubaník: Obědkovice 1078-1972. Obědkovice 1972.
  • František Václav Peřinka: Vlastivěda moravská. Okres kojetský, Brno 1930, S. 112–113.
  • Franz Josef Schwoy: Topographie vom Markgrafthum Mähren – Band 1, Olmützer Kreis, Wien 1793, S. 366–367.
  • Gregor Wolny: Die Markgraftschaft Mähren, topographisch, statistisch und historisch geschildert. V. Band, Olmützer Kreis, Brünn 1839, S. 510 (Online)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/589799/Obedkovice
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2019 (PDF; 0,8 MiB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Obědkovice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien