Olivier Brand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olivier Brand Ski Alpin
Olivier Brand im EC-Riesenslalom von Hinterstoder im Januar 2008
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 19. November 1980
Geburtsort Genf
Größe 170 cm
Gewicht 82 kg
Karriere
Disziplin Super-G, Abfahrt,
Riesenslalom
Verein Genève Satus
Status zurückgetreten
Karriereende 2009
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 11. Dezember 2004
 Gesamtweltcup 125. (2008/09)
 Super-G-Weltcup 37. (2008/09)
 

Olivier Brand (* 19. November 1980 in Genf) ist ein ehemaliger Schweizer Skirennfahrer. Seine größten Erfolge feierte er im Super-G.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brand startete für den Skiklub Genève SATUS und fuhr sein erstes FIS-Rennen im Dezember 1995. Von 1997 bis 2000 nahm er an den Juniorenweltmeisterschaften teil und erreichte dabei als bestes Ergebnis den 13. Platz im Riesenslalom 2000, weitere vier Mal fuhr er unter die schnellsten 20. Im Europacup startete er erstmals im Januar 1999. Mit insgesamt drei Siegen entschied er in den Saisonen 2006/07 und 2007/08 die Super-G-Disziplinenwertung für sich.

Sein erstes Rennen im Weltcup bestritt Brand im Dezember 2004. Nachdem er anfangs auch noch im Riesenslalom gestartet war, fuhr er ab 2006 nur noch Super-Gs und Abfahrten im Weltcup, fand aber nie den Anschluss an die Spitze. In seinen insgesamt 28 Weltcuprennen bis Januar 2009 erzielte er fünfmal eine Platzierung in den Punkterängen, also unter den schnellsten 30. Sein bestes Weltcupergebnis war der 22. Rang im Super-G von Lake Louise am 30. November 2008. Im März 2009 gab Brand seinen Rücktritt bekannt.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juniorenweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 5 Platzierungen unter den besten 30

Europacup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Land Disziplin
2. Februar 2007 Tignes Frankreich Super-G
14. Februar 2007 Sella Nevea Italien Super-G
19. Januar 2008 Crans-Montana Schweiz Super-G

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 10 Siege in FIS-Rennen (8× Riesenslalom, 2× Super-G)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]