Olympisches Eisstadion Cortina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympisches Eisstadion Cortina
Stadio Olimpico
Außenansicht 1971
Außenansicht 1971
Daten
Ort Cortina d’Ampezzo, Italien
Koordinaten 46° 32′ 40″ N, 12° 7′ 57″ O46.54444444444412.1325Koordinaten: 46° 32′ 40″ N, 12° 7′ 57″ O
Baubeginn 1952
Eröffnung 1955
Renovierungen 2002
Architekt Nalli & Uras; M. Gedhina
Kapazität 2.500
12.000 (bis 2002)
Verein(e)

SG Cortina (seit 1955)

Veranstaltungen

Olympische Winterspiele 1956

Das Olympische Eisstadion (italienisch Stadio Olimpico) in Cortina d’Ampezzo wurde zwischen 1952 und 1955 erbaut und zu den Olympischen Winterspielen 1956 eröffnet. Es befindet sich in der Via A. Bonacossa 1.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Olympische Eisstadion im Jahr 2013

Bei seiner Eröffnung 1955 sowie bei den Olympischen Spielen im Jahr darauf besaß das Stadion noch keine Überdachung. Diese wurde erst bei späteren Ausbauarbeiten im Jahr 2002 hinzugefügt, dabei sank die Zuschauerkapazität von 7.000 Steh- und 5.000 Sitzplätzen[1] auf 2.000 Sitzplätze bei Sportveranstaltungen und 2.700 bei Showveranstaltungen.[2] Seither wird das Stadion als Nuovo Stadio Olimpico bezeichnet.

Erwähnenswertes[Bearbeiten]

  • Die Tribüne hat die Form eines U und verfügt mit einer Höhe von 14 Metern über 4 Etagen.
  • Seit 1955 trägt der italienische Erstligist SG Cortina seine Heimspiele im Stadio Olimpico aus.
  • Bekannt ist das Olympische Eisstadion Cortina zudem durch den James Bond Film In tödlicher Mission, für den einige Szenen in der Arena gedreht wurden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hockeyarenas.net: Stadio Olimpica
  2. Cortinameeting: Stadio Olimpico del Ghiaccio (Olympic Ice Stadium)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stadio Olimpico del Ghiaccio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien