Ora Namir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ora Namir

Ora Namir (hebräisch אורה נמיר‎; * 1. September 1930 in Hadera) ist eine frühere israelische Politikerin und Diplomatin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie diente während des Arabisch-Israelischen Krieges 1948 als Offizier in der IDF. Danach studierte sie klassische und englische Literatur am Hunter College in New York City. Sie war mit Mordechai Namir verheiratet, der auch Minister war.

Von 1974 bis 1996 war sie Knessetabgeordnete. 1992 wurde sie Umweltschutzministerin. 1992–1996 war sie Ministerin für Wohlfahrt und Sozialdienstleistungen. Sie wurde danach israelische Botschafterin für die China und die Mongolei.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tal, A. (2002): Pollution in a Promised Land ISBN 0-520-23428-6, S. 296
  2. Profil von Ora Namir auf knesset.gov.il

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ora Namir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien