Orličky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orličky
Wappen von Orličky
Orličky (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Pardubický kraj
Bezirk: Ústí nad Orlicí
Fläche: 864 ha
Geographische Lage: 50° 2′ N, 16° 41′ OKoordinaten: 50° 2′ 24″ N, 16° 40′ 31″ O
Höhe: 596 m n.m.
Einwohner: 308 (1. Jan. 2016)[1]
Postleitzahl: 561 55
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Michael Hock[2] (Stand: 2014)
Adresse: Orličky 176
561 55 Orličky
Gemeindenummer: 580724
Website: www.obecorlicky.cz

Orličky (deutsch: Adlerdörfel, 1304: Reinprechtsdorf, 1588: Worlitschka) ist ein Dorf mit 305 Einwohnern im Kreis Ústí nad Orlicí (Wildenschwert) im Pardubický kraj, Tschechien. Es liegt im südlichen Teil des Adlergebirges zwischen Letohrad (Geiersberg) und Králíky (Grulich).

Die Gründung des Ortes geht vermutlich auf die Kolonisation des böhmischen Königs Přemysl Ottokar zurück. Dieser siedelte in der Gegend Deutsche an, die größtenteils aus Franken kamen. Im höchsten Punkt war früher eine Glasbläserei angesiedelt. Durch den hohen Holzverbrauch der Glaserei wurden die Wälder gerodet und neues Land für weitere Ansiedlungen gewonnen. Ein zweiter Gewerbezweig war die Bürsterei. Durch die raue Natur gab es trotzdem nicht viel Arbeit und viele Einwohner gingen bis nach Prag zur Arbeit. Nach Hause kamen sie meist nur an Feiertagen. Ab 1890 zogen die meisten Familien in die Industriestädte Deutschlands.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2016 (PDF; 371 KiB)
  2. Obecní úřad Orličky, Webseite der Gemeinde