Orsay (Modeunternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orsay GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1975
Sitz Willstätt, Deutschland
Leitung Sascha Bopp
Mitarbeiterzahl 1.209[1]
Umsatz 349,47 Mio. EUR[1]
Branche Einzelhandel
Website www.orsay.com
Stand: 31. Dezember 2017

Die Orsay GmbH mit Sitz im baden-württembergischen Willstätt ist ein 1975 gegründetes deutsches Textilhandelsunternehmen.

Das auf Mode für junge Frauen spezialisierte Unternehmen verfügt über 620 Geschäfte in 26 Ländern Europas, davon ca. 260 in Deutschland.[2] Es ist ein Tochterunternehmen der französischen Mulliez-Gruppe.

Orsay-Geschäft in Brno 2008
Orsay-Shop in Essen 2015

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gründung 1975 existierten in Deutschland 35 Filialen. Die erste Filiale außerhalb Deutschlands wurde 1996 in der Schweiz eröffnet. 1998 wurde das erste Ladengeschäft in Tschechien eröffnet sowie der Orsay-Online-Shop eröffnet.[3] Die vertikal organisierte Orsay GmbH wird von Willstätt aus gesteuert[4]. Der Großteil der Orsay-Geschäfte wird in Eigenregie geführt, es gibt aber auch einige Orsay-Geschäfte, die durch Franchisepartner betrieben werden.[5] Neben Deutschland (mit rund 260 Shops) ist Mittel- und Osteuropa der Expansionsschwerpunkt. Seit 2002 gibt es im polnischen Breslau eine Orsay-Zentrale für Mittel- und Osteuropa.[6]

Produkte und Kollektion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handelskette vertreibt Damenoberbekleidung und Accessoires, wie Schuhe und Schmuck.[7] Im Januar 2015 wurde mit dem Parfüm „L’or de Say“ ein weiteres Produkt eingeführt.[8] Junge, modische und preiswürdige Outfits beschreiben den Stil der Kollektion.[9] Die wichtigsten Bezugsländer sind China, Türkei, Polen und Indien.[10] Die Produkte werden mittels einer Multichannel-Marketing-Strategie vertrieben. Sie sind in den Shops des stationären Einzelhandels und im Orsay eigenen Online-Shop verfügbar. Mithilfe des Click and Collect Angebotes[11] ist zudem ein Crosschannel-Vertrieb möglich.

Unternehmensverantwortung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nichtregierungsorganisation Erklärung von Bern verglich 2010 mittels Umfragen und Internetrecherchen bei 77 Modelabels die Standards der Arbeitsbedingungen in Produktionsländern. Orsay wurde dabei in die zweitschlechteste Kategorie „Nachlässige“ von fünf Kategorien eingestuft.[12]

Seit 2011 verzichtet Orsay auf die Sandstrahlen-Technik bei der Bekleidungs-Produktion.[13]

Im Juli 2013 schloss sich Orsay der Ethical Trading Initiative (ETI) als Foundation Stage Mitglied an.[14] In diesem Gründungsstadium hat Orsay dieselben Rechte und Pflichten wie ein vollwertiges Mitglied, erhält aber spezielle Hilfestellung und Begleitung seitens der ETI, um deren grundlegende Anforderungen zu erfüllen.[15] Im Zuge des Beitritts zur ETI hat sich Orsay verpflichtet, den ETI Base Code bei seinen Lieferanten umzusetzen.[16] Dieser Verhaltenskodex beinhaltet neun Klauseln, die grundlegende Rechte für Arbeiter auf der ganzen Welt festlegen.[17]

Seit Oktober 2015 ist Orsay ein vollwertiges Mitglied der ETI.[18]

Am 25. Juli 2020 wurde bekannt, dass alle Schweizer Filialen ohne Vorankündigung geschlossen werden.[19]

Kindertagesstätte Villa Filou[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kindertagesstätte Villa Filou ist 2005 aus einer Elterninitiative von Mitarbeitern der Firma Orsay entstanden.[20] Die deutsch-französische Einrichtung betreut Kinder im Alter von 2,5 Monaten bis 3 Jahren.[21] Orsay unterstützt die Kindertagesstätte administrativ und mit Spenden.[22]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Orsay (company) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jahresabschluss zum 31. Dezember 2017 im elektronischen Bundesanzeiger
  2. Die Erfolgsgeschichte des deutschen Unternehmens Orsay. Abgerufen am 6. August 2015.
  3. Orsay.com About Us History. Abgerufen am 6. August 2015.
  4. Orsay.com About Us Facts & Figures. Abgerufen am 6. August 2015.
  5. wer-zu-wem.de Orsay Firmenprofil. Abgerufen am 6. August 2015.
  6. Orsay.com About Us History. Abgerufen am 6. August 2015.
  7. Orsay.com About Us Facts & Figures. Abgerufen am 6. August 2015.
  8. parfumo.de Parfums von Orsay. Abgerufen am 6. August 2015.
  9. Orsay.com About Us Wer wir sind. Abgerufen am 6. August 2015.
  10. Orsay.com About Us CSR. Abgerufen am 6. August 2015.
  11. textilwirtschaft.de Orsay startet mit Click & Collect. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 3. Februar 2016; abgerufen am 6. August 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.textilwirtschaft.de
  12. tagesanzeiger.ch Hippe Label – unfaire Produktion. Abgerufen am 6. August 2015.
  13. textilwirtschaft.de Auch Orsay will auf Sandstrahl-Technik verzichten. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 3. Februar 2016; abgerufen am 6. August 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.textilwirtschaft.de
  14. ethicaltrade.org Our Members. Abgerufen am 10. August 2015.
  15. ethicaltrade.org FAQ. Abgerufen am 10. August 2015.
  16. Orsay.com About Us CSR. Abgerufen am 6. August 2015.
  17. ethicaltrade.org The ETI Base Code. Abgerufen am 6. August 2015.
  18. ethicaltrade.org Our Members. Abgerufen am 2. Februar 2016.
  19. Orsay schliesst sämtliche Filialen. Abgerufen am 27. Juli 2020.
  20. »Villa Filou« in Willstätt feiert zehnjähriges Bestehen. Abgerufen am 3. Februar 2016.
  21. Villa Filou e.V. Wir über uns. Abgerufen am 3. Februar 2016.
  22. »Villa Filou« in Willstätt feiert zehnjähriges Bestehen. Abgerufen am 3. Februar 2016.