Ortschaft Nordwest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ortschaft Nordwest
Koordinaten: 52° 8′ 38″ N, 10° 15′ 45″ O
Höhe: 5504– m
Fläche: 33,35 km²
Einwohner: 5483 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 164 Einwohner/km²
Postleitzahl: 38228
Vorwahl: 05341
Karte
Lage der Ortschaft Nordwest in Salzgitter

Die Ortschaft Nordwest ist die drittkleinste der sieben Ortschaften der kreisfreien Stadt Salzgitter in Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft Nordwest grenzt im Norden an den Landkreis Peine mit der Gemeinde Lengede, im Osten an die Ortschaft Nord, im Südosten an die Ortschaft West, im Südwesten an den Landkreis Wolfenbüttel mit der Samtgemeinde Baddeckenstedt und im Nordwesten an den Landkreis Hildesheim mit der Gemeinde Söhlde.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft Nordwest setzt sich aus folgenden vier Stadtteilen der Stadt Salzgitter zusammen.

Stadtteil Einwohnerzahl
(Dezember 2020)[1]
Fläche
in km²[2]
Bevölkerungsdichte
in Einw./km²
Lesse 1.124 12,50 90
Lichtenberg 3.313 8,83 375
Osterlinde 400 7,55 53
Reppner 667 4,47 149
Ortschaft Nordwest 5.504 33,35 165

Neben diesen vier Stadtteilen gehört folgende Siedlung zur Ortschaft Nordwest:

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft Nordwest entstand gemeinsam mit den anderen sechs Ortschaften zum 1. Januar 1972, um die Anzahl der Ortsräte auf sieben zu reduzieren. Zuvor besaßen alle 29 damals zu Salzgitter gehörenden Stadtteile einen eigenen Ortsrat. Die erste Kommunalwahl fand noch im selben Jahr statt.[3][4]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tabelle zeigt die Einwohnerzahlen einschließlich der Nebenwohnsitze jeweils zum 31. Dezember des entsprechenden Jahres.

Ortschaft Nordwest – Bevölkerungsentwicklung seit 1985
Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner Entwicklung
1985 4726 2000 5545 2011 5824
1990 5215 2001 5534 2012 5811
1991 5344 2002 5633 2013 5877
1992 5538 2003 5874 2014 5932
1993 5520 2004 5916 2015 5911
1994 5549 2005 5982 2016 5931
1995 5535 2006 5888 2017 5908
1996 5500 2007 5886 2018 5827
1997 5453 2008 5935 2019
1998 5528 2009 5896 2020
1999 5527 2010 5848 2021
Quellen: Jahre 1985 bis 1992[5], Jahre 1993 bis 2018[6]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsratswahl 2016[7]
in Prozent
 %
50
40
30
20
10
0
47,0
33,7
6,4
5,7
3,8
3,4
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
−0,9
+0,3
+2,7
−4,0
+1,8
+1,0
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
c Mündige Bürger Salzgitter
Sitzverteilung im Ortsrat
     
Insgesamt 15 Sitze

Wie alle Ortschaften verfügt die Ortschaft Nordwest über einen Ortsrat, aus dessen Reihen ein Ortsbürgermeister gewählt wird.

Ortsrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsrat setzt sich aus 15 Ratsfrauen und Ratsherren zusammen. Dies ist laut Hauptsatzung der Stadt Salzgitter die festgelegte Anzahl für eine Ortschaft mit unter 10.000 Einwohnern.[8] Die aktuelle Legislaturperiode begann am 1. November 2016 und endet am 31. Oktober 2021. Die Kommunalwahlen am 11. September 2016 ergaben die folgende Sitzverteilung (Veränderung zu 2011):

  • SPD: 7 Sitze (±0)
  • CDU: 5 Sitze (±0)
  • MBS: 1 Sitz (±0)
  • Grüne: 1 Sitz (−1)
  • Linke: 1 Sitz (+1)
  • FDP: 0 Sitze (±0)

Ortsbürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsbürgermeisterin ist Ute Skalik (SPD). Ihre Stellvertreter sind Astrid Penke (CDU) und Manfred Bürgel (SPD).

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeder Stadtteil der Ortschaft Nordwest führt sein eigenes Wappen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistische Monatsberichte Salzgitter, abgerufen am 24. Januar 2021
  2. Statistische Jahrbücher Salzgitter, abgerufen am 24. Januar 2021
  3. Archiv der Stadt Salzgitter und Dorfgemeinschaft Gitter (Hrsg.): Gitter - Zwölf Jahrhunderte Geschichte. 1996, S. 126.
  4. Wolfgang Benz (Hrsg.): Salzgitter - Geschichte und Gegenwart einer deutschen Stadt - 1942-1992. Verlag C.H.Beck, München 1992, ISBN 3-406-35573-0, S. 489–497.
  5. Statistische Jahrbücher Salzgitter, 46. Jahrgang 2000, abgerufen am 14. November 2016
  6. Statistische Jahrbücher Salzgitter, 64. Jahrgang 2018, abgerufen am 24. Januar 2021
  7. https://www.salzgitter.de/rathaus/wahlen/kommunalwahl2016.php, abgerufen am 24. Februar 2020
  8. Neubekanntmachung der Hauptsatzung der Stadt Salzgitter vom 12. September 2012 (Amtsblatt für die Stadt Salzgitter, 2012, S. 165) (Memento vom 14. November 2016 im Internet Archive)