PZL.45 Sokół

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der PZL.45 Sokół war ein polnisches Jagdflugzeug-Projekt, das zwischen 1936 und 1939 von PZL entwickelt wurde und vor dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr über das Prototypenstadium hinauskam.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Arbeiten an einem neuen Jagdflugzeug für die Polnischen Luftstreitkräfte begannen in den späten 1930er Jahren. Ende 1938 waren die Entwurfsarbeiten abgeschlossen und PZL wurde mit dem Bau des Prototyps beauftragt. Ein Mockup des Flugzeugs wurde im Februar 1939 fertiggestellt. Die technische Dokumentation wurde im Juni 1939 abgeschlossen. Mit dem Bau des ersten Prototyps, der ein starres Fahrwerk hatte, wurde noch begonnen, wegen des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs aber nicht mehr fertiggestellt. Der noch unfertige Prototyp wurde in der ersten Woche des Krieges zerstört. Ein zweiter Prototyp hätte ein einziehbares Fahrwerk erhalten sollen.

Technische Daten[Bearbeiten]

Die PZL P. 45 war ein einsitziger einmotoriger freitragender Tiefdecker mit Normalleitwerk und festem Spornradfahrwerk. Für spätere Versionen war ein einziehbares Fahrwerk vorgesehen.

Kenngröße Daten
Besatzung 1
Länge 7,88 m
Spannweite 12,14 m
Höhe 2,55 m
Leermasse 1500 kg 2
normale Startmasse 1950 kg
maximale Startmasse 23.500 kg Zweisitzer 24.098 kg
Treibstoffkapazität 350 Liter
Höchstgeschwindigkeit 430 km/h
maximale Flughöhe 8.000 m
maximale Steigleistung 10 m/s
Einsatzradius 450 km
Triebwerk ein Gnome-Rhône 14M (570 kW)
Bewaffnung 4 × 7.92 mm PWU Wz.36 Maschinengewehre

Weblinks[Bearbeiten]