Parlamentswahlen in Ägypten 1883

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine dreistufige Parlamentswahl wurde in Ägypten 1883 abgehalten, wobei nur 13,3 % der Bevölkerung das Recht hatten, zu wählen.[1] Das Khedivat Ägypten war zu diesem Zeitpunkt formell unter türkischer Herrschaft, inoffiziell jedoch unter starkem britischen Einfluss.

Wahlsystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wahlsystem des Landes wurde von Lord Dufferin kreiert, welches "das Design einer Pyramide angenommen" habe.[2] Die erste Runde der Wahl schloss die Wahl eines "Wahldelegierten" (für den es keine Wählerkriterien gab) in ungefähr 4.300 Dorfwahlkreisen mit ein.[2] Insgesamt waren 797.571 Bürger in der ersten Wahlrunde wahlberechtigt.[2] Die Delegierten trafen sich in den Provinzhauptstädten, um einen Provinzrat zu wählen. Die 14 Provinzräte wählten dann jeweils ein Mitglied zum Legislativrat.[2]

Kairo wurde in zwölf Quartiere aufgeteilt, jedes von ihnen wählte einen Delegierten, wobei 65.016 Leute wahlberechtigt waren.[2] Die zwölf Delegierten wählten dann ein einziges Mitglied des Legislativrates.[2] Alexandrien wurde in vier Quartiere aufgeteilt, jedes wählte wiederum einen Delegierten. Zusammen mit den einzelnen Delegierten, die von Damietta, Port Said, Rosetta, Sues, El Arisch und Ismailia gewählt wurden, wählten sie ein Mitglied des Legislativrates.[2]

Provinzräte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Land hatte 14 Provinzräte mit zwischen drei und acht Mitgliedern. Nur Delegierte durften in die Räte gewählt werden, mit den zusätzlichen Kriterien, dass Kandidaten

  • über 30 Jahre alt sein mussten
  • des Lesens und Schreibens mächtig waren
  • mindestens £50 jährliche Grundsteuer zahlten

und

  • weder Soldat noch Funktionär waren.[2]
Provinz Registrierte Wähler Wahlmänner Räte
Asyut 78.589 330 7
Beheira 33.832 311 5
Beni Suef 20.965 200 4
Dakahlia 80.132 451 6
Eaneh 15.482 163 4
Faiyum 30.265 90 3
Gallioubieh 25.032 164 4
Gharbia 144.534 544 8
Giza 42.073 202 4
Girga 108.991 646 5
Minya 14.185 290 4
Monufia 105.471 345 6
Qena 26.620 114 4
Sharqia 71.400 445 6
Gesamt 797.571 4.295 70
Quelle: The Times[2]

Legislativrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Legislativrat bestand aus 30 Mitgliedern, 14 von ihnen wurden durch Provinzräte gewählt, 14 durch den Khediven auf Rat seiner Minister ernannt, einer durch die Delegierten Kairos gewählt und einer durch Delegierte von den anderen sieben Städten gewählt.[2] Er trat sechsmal pro Jahr zusammen, beginnend im Februar, dann in jedem anderen Monat.[2]

Allgemeiner Rat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Allgemeiner Rat wurde ebenfalls versammelt. Dieser hatte 84 Mitglieder, die aus den acht Ministern des Khediven, den 30 Mitgliedern des Legislativrats und weiteren 46 durch Wähler von den Dorfwahlkreisen, Großstädten und Städten gewählten Mitgliedern zusammengesetzt waren.[2] Das gleiche Wahlberechtigungskriterium wie bei den Provinzräten wurde an den Mitgliedern des Allgemeinen Rates angewandt, mit Ausnahme der Maßgabe bezüglich der Grundsteuer, die auf £20 in Kairo and Alexandria und null für den Rest des Landes gesenkt wurde.[2]

Zusätzliche Mitglieder des Allgemeinen Rates nach Wahldistrikt
Areal Mitglieder
Cairo 4
Alexandria 3
Damietta 1
Rosetta 1
Sues/Port Said 1
Ismailia/El Arisch 1
Provinzen Unterägyptens 20
Provinzen Oberägyptens 15
Gesamt 46
Quelle: The Times[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sternberger, D, Vogel, B, Nohlen, D & Landfried, K (1978) Die Wahl der Parlamente: Band II: Afrika, Erster Halbband, S. 293 deutsch
  2. a b c d e f g h i j k l m n "The New Egyptian Institutions", The Times, 10 October 1883, S. 8, Issue 30947