Patrick Abada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Patrick Abada (* 20. März 1954 in Colombes) ist ein ehemaliger französischer Stabhochspringer.

1973 wurde er Sechster bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Rotterdam und 1974 Neunter bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Rom.

Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal kam er auf den vierten Platz, und bei den EM 1978 in Prag wurde er erneut Neunter.

1979 wurde er Zweiter beim Leichtathletik-Weltcup und gewann Bronze bei der Universiade. Ebenfalls Bronze gab es für ihn bei den Hallen-EM 1980 in Sindelfingen und 1983 in Budapest.

Einem sechsten Platz bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983 in Helsinki folgte kurz danach Gold bei den Mittelmeerspielen. Bei den Leichtathletik-Hallenweltspielen 1985 in Paris wurde er Vierter.

1979 wurde er französischer Hallenmeister.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stabhochsprung: 5,70 m, 26. August 1983, Brüssel
    • Halle: 5,60 m, 9. März 1983, Mailand

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]