Patrick Falk (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Patrick Falk
Patrick Falk.JPG
Personalia
Geburtstag 8. Februar 1980
Geburtsort FrankfurtDeutschland
Größe 171 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1985–1988 FSV Viktoria Lieblos
1988–1997 Eintracht Frankfurt
1997–1998 Bayer 04 Leverkusen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–1999 Bayer 04 Leverkusen II 6 0(0)
1999–2001 Eintracht Frankfurt 13 0(0)
1999–2001 Eintracht Frankfurt Am. 14 0(2)
2000–2001 Eintracht Braunschweig 19 0(5)
2001–2002 Rot-Weiß Oberhausen 13 0(1)
2002–2004 Kickers Offenbach 29 0(5)
2003–2004 FC Sachsen Leipzig 6 0(0)
2004–2005 SV Buchonia Flieden 5 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1994–1995 Deutschland U-15 9 (11)
1995–1996 Deutschland U-16 15 (16)
1996–1997 Deutschland U-17 3 0(0)
1997–1998 Deutschland U-18 3 0(2)
1998–1999 Deutschland U-20 5 0(2)
1999–2000 Deutschland U-21 4 0(1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2015– KG Wittgenborn (Spielertrainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Patrick Falk (* 8. Februar 1980 in Frankfurt) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und aktuell Trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Falk begann als Fünfjähriger beim FSV Lieblos mit dem Fußballspielen. Um sich weiterzuentwickeln, zog es ihn zur Frankfurter Eintracht. Dort wurde er zum Jugendnationalspieler. Als U15-Nationalspieler hatten Talentsucher des FC Barcelona den offensiven Mittelfeldspieler beobachten lassen. Während Falk schon seit seiner Kindheit eine Leidenschaft für den FC Barcelona hegte, machte die Sympathie seines Vaters für Eintracht Frankfurt einen möglichen Wechsel zunichte. Im letzten A-Jugendjahr wechselte er zu Bayer 04 Leverkusen. Zur Saison 1999/2000 kehrte er zur Eintracht zurück. Unter dem damaligen Trainer Jörg Berger debütierte Falk am 14. August 1999 mit 19 Jahren in der Bundesliga. Doch nach einer starken Halbserie ging es mit der Entlassung Bergers und der Verpflichtung von Coach Felix Magath bergab. „Ich war als Spielmacher nicht der geeignete Typ für ihn“, so Falk. Über Braunschweig und Oberhausen führte der Weg des U20-WM-Teilnehmers zu den Kickers Offenbach in die Fußball-Regionalliga. Nachdem sich Falk auch wegen zahlreicher Verletzungen nicht entscheidend durchsetzen konnte, war das Kapitel Profi-Fußball schon mit 24 Jahren beendet. Falsche Berater, Querelen mit Trainern und wiederkehrende Knieprobleme macht Patrick Falk rückblickend für seinen abrupten Karriereknick verantwortlich.

Nach einigen unterklassigen Stationen (Leipzig, Flieden) war Falk von 2005 bis 2006 Spielertrainer bei der KG Wittgenborn. Ab 2007 bis 2012 war Falk nur noch Trainer. In seiner Amtszeit von (7 Jahren) gewann Falk, neben 3 Meisterschaften, auch noch 6 weitere Titel als Trainer. Zur Saison 2012/13 übernahm Falk den Hanauer Kreisoberligisten SpVgg 1910 Langenselbold.

Erfolge als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vierter der U-17-Weltmeisterschaft 1997
  • Mit 29 Toren der zweitbeste Torschütze bei den U15 – U19 Jugendnationalspielern
  • Bester Mittelfeldspieler der U-20-Weltmeisterschaft in Nigeria
  • Bester Mittelfeldspieler der U-16-Europameisterschaft in Österreich

Erfolge als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006 Meister der 9. Liga in Deutschland / Hessen
  • 2008 Meister der 8. Liga in Deutschland / Hessen
  • 2011 Meister der 7. Liga in Deutschland / Hessen

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beim Kicker Managerspiel 2003 ging Patrick Falk als Sieger hervor.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]