Patrick Stühlmeyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Internationales Pfingstturnier Wiesbaden 2014
Patrick Stühlmeyer auf Edelmann 43 beim CSIYH* in Wiesbaden 2015
Internationales Pfingstturnier Wiesbaden 2014
Internationales Pfingstturnier Wiesbaden 2014

Patrick Stühlmeyer (* 20. Mai 1990 in Georgsmarienhütte, Niedersachsen) ist ein deutscher Springreiter.

Im November 2015 befand er sich auf Platz 96 der Weltrangliste.[1]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 gewann Stühlmeyer bei der Junioren-EM in Auvers die Silbermedaille mit der Mannschaft. 2010 gewann er bei der Jungen Reiter-EM Mannschaftssilber, sowie Einzelsilber bei der Deutschen Meisterschaft.

2013 wurde er in den Perspektivkader der deutschen Springreiter berufen. Im Februar desselben Jahres belegte er mit der deutschen Equipe den zweiten Platz beim Nationenpreis in al-Ain.[2]

Mit Lord Lohengrin gewann er im Juni 2013 Bronze bei der Deutschen Meisterschaft in Balve, seine erste Medaille bei den Senioren. Mit seinem zweiten Pferd Lacan sicherte er sich zudem Platz sechs.[3]

Stühlmeyer, der seine Ausbildung zum Pferdewirt bei Heinrich-Hermann Engemann und Karin Ernsting absolviert hat, arbeitete anschließend bei Paul Schockemöhle und ist seit Januar 2012 als Bereiter im Stall Erdmann bei Osnabrück stationiert. Seit 2017 ist er wieder beim Gestüt Schockemöhle in Mühlen unter Vertrag.[4]

Pferde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lacan (* 2003), Oldenburger, brauner Hengst, Vater: Lando, Muttervater: Contender, seit Februar 2012
  • Lord Lohengrin (* 2001), Hannoveraner, brauner Hengst, Vater: Lordanos, Muttervater: Diskus, von 2012 bis 2015 von Stühlmeyer geritten, seit 2016 von Noora und Mikael Forsten geritten[5]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Europameisterschaft:
    • 2007, Auvers: 2. Platz mit der Mannschaft und 16. Platz im Einzel, Junioren (Feuerfunke)
    • 2008, Prag: 3. Platz mit der Mannschaft und 19. Platz im Einzel, Junioren (Feuerfunke)
    • 2009, Hoofddorp: 4. Platz mit der Mannschaft und 13. Platz im Einzel, Junge Reiter (Last Chance)
    • 2010, Jardy: 1. Platz mit der Mannschaft und 8. Platz im Einzel, Junge Reiter (Rubin-Ascot)
    • 2011, Comporta: 6. Platz mit der Mannschaft und 29. Platz im Einzel (Rubin-Ascot)
  • Deutsche Meisterschaft:
    • 2010: 2. Platz, Junge Reiter
    • 2013: 3. & 6. Platz (Lord Lohengrin & Lancan)

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: 5. Platz im Großen Preis der Bundesrepublik Deutschland, 1. Platz im Teamspringen beim Gucci Masters zusammen mit Jan Wernke, 1. Platz im Großen Preis von Damme
  • 2013: Stilpreis beim Reitturnier in Neustadt (Dosse), 3. Platz im Großen Preis von Neustadt (Dosse) (CSI 2*) mit Lord Lohengrin, 1. Platz im Championat von Münster, S** mit Lord Lohengrin, 2. Platz beim Nationenpreis in al-Ain (CSIO 5*) mit Lacan, 7. Platz im Großen Preis von al-Ain (CSIO 5*) mit Lacan
  • 2014: 1. Platz mit der deutschen Mannschaft im Nationenpreis von Falsterbo (CSIO 5*) mit Lacan
  • 2015: 1. Platz mit der deutschen Mannschaft im Nationenpreis von Sopot (CSIO 5*) mit Lacan, 3. Platz im Großen Preis von Sopot (CSIO 5*) mit Lacan, 1. Platz im Großen Preis von Rulle (Springprüfung Klasse S***) mit Canturado, 3. Platz im Weltcupspringen von Stuttgart (CSI 5*-W) mit Lacan
  • 2016: 1. Platz im Großen Preis von Wiesbaden (CSI 4*) mit Lacan, 1. Platz im Großen Preis von Sopot (CSIO 5*) mit Lacan, 1. Platz im Finale der 5-jährigen Springpferde beim Bundeschampionat in Warendorf mit Lissino[6] sowie mit der deutschen Mannschaft 4. Platz im Nationenpreis von Rom (CSIO 5*) mit Lacan, 1. Platz im Nationenpreis von Hickstead (CSIO 5*) mit Lacan und 4. Platz im Nationenpreis von Calgary (CSIO 5* 'Masters') mit Lacan
  • 2017: 2. Platz im Großen Preis von Groß Viegeln bei Rostock (CSI 4*) mit Lacan, 4. Platz im Großen Preis von Hickstead (CSIO 5*) mit Lacan, 1. Platz im Großen Preis von Wingst-Dobrock (Springprüfung Klasse S*** mit Stechen) mit Chacgrano, 1. Platz im Finale der 5-jährigen Springpferde beim Bundeschampionat in Warendorf mit Diaron,[7] 3. Platz im Nationenpreis von Calgary (CSIO 5*) mit Lacan

(Stand: 7. Oktober 2017)[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FEI-Weltranglisten Springreiten
  2. Zweiter Platz im Nationenpreis für Deutsche Springreiter, Reiter Revue International, 22. Februar 2013
  3. Deußer ist deutscher Meister der Springreiter (6/2013)
  4. Patrick Stühlmeyer von Erdmann zu Schockemöhle - St.GEORG. In: st-georg.de. 6. Januar 2017, abgerufen am 17. Februar 2017.
  5. FEI-Pferdedatenbank: Lord Lohengrin
  6. Ergebnis Finale Bundeschampionat 5j. Pferde Springreiten 2016
  7. Ergebnis Finale Bundeschampionat 5j. Pferde Springreiten 2017 (PDF)
  8. Patrick Stühlmeyer in der Ergebnisdatenbank der FEI

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Patrick Stühlmeyer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien