Paul Collier (Ökonom)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul Collier (2013)

Sir Paul Collier CBE (* 1949) ist ein britischer Wirtschaftswissenschaftler.

Collier ist Professor für Ökonomie und Direktor des Zentrums für afrikanische Ökonomien an der Universität Oxford. Davor war er Leiter der Forschungsabteilung der Weltbank. Er gehört zu den führenden Experten für afrikanische Wirtschaft und der Ökonomien der Entwicklungsländer.

Seit 2008 ist er Commander of the Order of the British Empire.[1] Im Jahr 2014 wurde er in den Ritterstand erhoben.[2]

Für sein Buch Exodus: How Migration is changing the World forschte Collier zu den wirtschaftlichen und sozialen Folgen von Migration. Er plädiert für geringere und selektive Zuwanderung aus Entwicklungsländern nach Europa und in die USA und bezieht sich dabei insbesondere auf die Forschungen von Robert Putnam über die Folgen gesellschaftlicher Fragmentierung auf das gegenseitige Vertrauen zwischen den Einwohnern eines Landes. Andererseits tritt Collier für die Legalisierung illegaler Einwanderer besonders in den USA ein.[3]

Werke[Bearbeiten]

  • Macro-economic policy, employment and living standards in Malawi and Tanzania, 1973–84. ILO, Genf 1988, ISBN 92-2-106673-8.
  • Labour and Poverty in Rural Tanzania. Ujamaa and Rural Development in the United Republic of Tanzania. Oxford University Press, New York 1991, ISBN 0-19-828315-6.
  • The Bottom Billion: Why the Poorest Countries Are Failing and What Can Be Done about It. Oxford Univ Press, 2007, ISBN 978-0-19-531145-7. (deutsch: Die unterste Milliarde. Warum die ärmsten Länder scheitern und was man dagegen tun kann.. Beck, 2008, ISBN 978-3-406-57223-4.)
  • Wars, Guns, and Votes: Democracy in Dangerous Places. Harper, 2009, ISBN 978-0-06-147963-2. (deutsch: Gefährliche Wahl: Wie Demokratisierung in den ärmsten Ländern der Erde gelingen kann. Siedler Verlag, 2009, ISBN 978-3-88680-936-3.)
  • The Plundered Planet. Why We Must, and How We Can, Manage Nature for Global Prosperity. Penguin, 2010, ISBN 978-1-84614-223-9. (deutsch: Der hungrige Planet: Wie können wir Wohlstand mehren, ohne die Erde auszuplündern. Siedler Verlag, 2011, ISBN 978-3-88680-941-7.)
  • mit Anthony James Venables: Plundered Nations? Successes and Failures in National Resource Extraction. Palgrave Macmillan, Houndmills, Basingstoke, Hampshire, England 2011, ISBN 978-0-230290228.
  • Exodus: How Migration is changing the World. Oxford University Press, 2013, ISBN 978-0-1953-9865-6. (deutsch: Exodus: Warum wir Einwanderung neu regeln müssen. Siedler Verlag, München 2014, ISBN 978-3-88680-940-0.)

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. London Gazette. Ausgabe 58729 vom 14. Juni 2008.
  2. https://www.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/269031/New-Year-Honours-2014-PM-list.pdf
  3. Ökonom Collier: "Wir locken junge Menschen in den Tod" Die Presse, 19. Oktober 2013