Philipp Jakob Sachs von Löwenheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philipp Jakob Sachs von Löwenheim

Philipp Jakob Sachs von Löwenheim (auch Lewenhaimb oder Lewenheimb) (* 26. August 1627 in Breslau; † 7. Januar 1672 ebenda) war ein Breslauer Stadtphysicus.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er studierte u. a. in Holland, Straßburg, Paris, Montpellier und promovierte 1651 in Padua. Anschließend wirkte er in seiner ärztlichen Praxis in Breslau. Am 30. Dezember 1658 wurde er mit dem Beinamen Phosphorus I. in die Leopoldina aufgenommen. 1670 war er in Breslau Mitbegründer der ältesten medizinisch-naturwissenschaftlichen Zeitschrift der Welt: Miscellanea Curiosa Medico-physica Academiae Naturae Curiosorum sive Ephemeridum medico-physicarum germanicarum curiosarum. Bekannt wurde er durch seine populär-hygienische Schrift über die Trauben. Am 11. Mai 1671 wurde er vom Magistrat zum Stadtphysicus gewählt.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oceanus macro-microcosmicus (Frontispiz)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ampelographia sive Vitis Viniferae Ejusqve Partium Consideratio Physico-Philologico-Historico-Medico-Chymica, in qua Tam de Vite in genere, qvàm in specie de ejus Pampinis, Flore, Lachryma, Sarmentis, Fructu, Vini multivario usu, de Spiritu Vini, Aceto, Vini Face & Tartaro, … Bibliographie zur Geschichte und Kultur des Weines