Phoenix Solar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Phoenix Solar AG)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Phoenix Solar AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE000A0BVU93
Gründung 1999
Sitz Sulzemoos, Deutschland
Leitung
Mitarbeiterzahl 121[1]
Umsatz 139,2 Mio. Euro[1]
Branche Photovoltaik (EPC)
Website www.phoenixsolar-group.com
Stand: 31. Dezember 2017

Die Phoenix Solar AG mit Sitz in Sulzemoos bei München ist ein international tätiges Photovoltaik-Systemhaus. Die Gesellschaft entwickelt, plant und baut Photovoltaik-Großkraftwerke.

Firmengeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Phoenix Solar AG ist aus der 1994 gegründeten Phönix Solarinitiative des Bundes der Energieverbraucher e.V. hervorgegangen, wurde am 18. November 1999 gegründet und am 7. Januar 2000 ins Handelsregister eingetragen. Auf der Hauptversammlung am 25. Mai 2007 beschlossen die Aktionäre die Umfirmierung von „Phönix SonnenStrom AG“ in „Phoenix Solar AG“.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen Sulzemoos bei Dachau nahe München und ist mit Tochtergesellschaften in Spanien, Griechenland, Frankreich, Singapur, Malaysia, Oman und den Vereinigten Staaten von Amerika international vertreten.[2]

Aktie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 18. November 2004 wurde die „Phoenix SonnenAktie“[3] im Freiverkehr der Börsen München, Frankfurt am Main, Berlin und Stuttgart gehandelt. Mit Beginn von m:access, dem „Qualitätssegment“ an der Börse München, wechselte die Phoenix Solar AG am 1. Juli 2005 in dieses Segment. Am 27. Juni 2006 erfolgte die Aufnahme der Notierung im amtlichen Markt (jetzt: regulierter Markt) der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard). Vom 25. März 2008[4] bis zum 16. September 2011[5] war der Wert durch die Deutsche Börse im Technologieindex TecDAX gelistet. Vorübergehend wurde sie auch im ÖkoDAX und im Photovoltaik Global 30 Index geführt. Ende März 2015 befanden sich fast 95 % der Aktien im Streubesitz.[6]

Insolvenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018 musste im Februar ein Insolvenzverfahren eröffnet werden,[7] da ein US-Kunde projektbezogene Akkreditive gezogen hatte. Im Oktober gelang dem Insolvenzverwalter der Verkauf eines Solarparks auf Sizilien.[8] Im September 2019 lag der Aktienkurs bei 0,0185 Euro.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikinews: Phoenix Solar AG ist die Aktie des Jahres 2013 – veröffentlicht am 17. Januar 2014

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kennzahlen. Phoenix Solar, abgerufen am 16. November 2018.
  2. http://www.phoenixsolar-group.com/de/unternehmen/firmengeschichte.html
  3. http://www.phoenixsolar-group.com/de/investor-relations/aktie/stammdaten-und-kennzahlen/aktienchronologie.html
  4. http://www.dgap.de/dgap/static/News/?newsID=199125
  5. http://deutsche-boerse.com/dbag/dispatch/de/notescontent/gdb_navigation/home/INTEGRATE/mr_pressreleases?notesDoc=5E7AD027EC0DE9AEC1257902006DD40B&newstitle=veraenderungeninmdax,sdaxundte&location=home@1@2Vorlage:Toter Link/deutsche-boerse.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. http://www.phoenixsolar-group.com/de/investor-relations/aktie/aktionaersstruktur.html
  7. Süddeutsche Zeitung: Phoenix Solar AG ist insolvent, 10. Dezember 2017.
  8. [1], vom 24. Oktober 2018, abgerufen am 24. April 2020