Pip (Forex)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Pip (englisch percentage in point, auch: price interest point) ist eine Einheit beim Devisenhandel, in der die Preisänderung eines Währungspaars angegeben wird.[1][2]

Ein Pip ist eine Änderung des Währungswechselkurses um ±1 an der fünften Stelle im Wechselkurs. Bei Wechselkursen, die genau eine Stelle vor dem Komma haben (z. B. 1,2016 USD/EUR) entspricht dies einer Änderung an der vierten Nachkommastelle, also ±0,0001.

Ein ähnlicher Begriff ist die Tickgröße: Der Tick ist die kleinste mögliche Preisänderung an Kassa- und Terminbörsen.

Beispiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein polnischer Händler kauft mit Złoty (PLN) einen Betrag von 1.000.000 EUR. Der Wechselkurs betrage 4,2500 PLN/EUR, d. h. ein Euro koste 4,25 PLN. Somit muss der Händler 4.250.000 PLN bezahlen.

Steigt der Wechselkurs nun um einen Pip auf 4,2501 PLN/EUR, so sind seine 1.000.000 EUR jetzt 4.250.100 PLN wert. Es entsteht ein Kursgewinn von 100 PLN.

Sinkt umgekehrt der Wechselkurs PLN/EUR auf 4,2499, so sind die 1.000.000 EUR nur noch 4.249.900 PLN wert. Es entsteht ein Kursverlust von 100 PLN.

Die Wertänderung beträgt also ±100,00 PLN je Pip.

Um die Wertänderung in EUR auszudrücken, ist mit dem jeweiligen Wechselkurs zu multiplizieren, also

Gewinn: 100,00 PLN ÷ 4,2501 PLN/EUR = 23,52886 EUR
Verlust: 100,00 PLN ÷ 4,2499 PLN/EUR = 23,52997 EUR

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FAZ-Börsenlexikon: Pip
  2. OANDA: Conventions: Pips