Piper Apache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Piper PA-23 Apache
PiperU11A149067atPima.JPG
Typ: Leichtes Geschäftsreiseflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller:

Piper Aircraft Corporation

Erstflug: 2. März 1952
Indienststellung: 1952
Produktionszeit:

bis 1972

Stückzahl: 2166

Die Piper PA-23 Apache ist ein zweimotoriges Leichtflugzeug des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Piper Aircraft Corporation.

Konstruktion und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten PA 23 wurden mit zwei 150 PS Lycoming 0-320A Triebwerken (110 kW) ausgerüstet. Im Jahre 1959 baute man die PA 23-160 mit 160 PS 0-360B-Triebwerken (118 kW), 1961 das fünfsitzige Modell PA 23-235 mit 235 PS 0-540-Motoren (173 kW). Diese Versionen erhielten einem Autopiloten und zusätzliche Navigationsinstrumente (IFR Ausstattung) für den Flug bei schlechtem Wetter.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Piper Apache war das erste zweimotorige Flugzeug der Piper Aircraft Corporation. Ab März 1952 ging die Maschine in Baltimore (USA) in Massenproduktion. Das letzte Modell der Piper PA 23-235 Apache wurde im Jahre 1972 ausgeliefert, 2166 Apache wurden insgesamt hergestellt. Der Nachfolger war die Piper Aztec, die ebenfalls als PA-23 (PA 23-250) bezeichnet wird.

Flugleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Vierzylinder-Modelle (PA 23-150 und PA23-160) haben recht bescheidene Flugleistungen für eine Zweimot, was sich besonders beim Ausfall eines Triebwerks bemerkbar macht. Es ist dann nicht mehr möglich, die Höhe zu halten. Das war erst beim Sechszylinder-Modell (PA 23-235) der Fall. Allen PA-23-Modellen ist das äußerst gutmütige Flugverhalten gemeinsam, auch im Flug mit nur einem Triebwerk. Der Grund dafür ist das dicke Tragflügelprofil und die Geometrie, die von der PA 18 übernommen wurde. Der Nachteil dabei ist der relative hohe Luftwiderstand, der einer hohen Reisegeschwindigkeit entgegensteht.

In den USA ist die Apache wegen ihres kurzen, rundlichen Bug als „Fliegende Süßkartoffel“ (Flying Sweetpotato) bekannt.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dreiseitenansicht
Kenngröße Daten
Besatzung 1
Passagiere 3 bis 4
Länge 8,27 m
Spannweite 11,28 m
max. Startmasse 1.724 kg
Reisegeschwindigkeit 150 kn (278 km/h)
Reichweite 1.095 NM
Triebwerke 2 × Avco Lycoming O-320-B
Leistung 2 × 119 kW (162 PS)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Piper PA-23 Apache – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Enzyklopädie der Flugzeuge. Weltbild Verlag GmbH, Augsburg 1995, ISBN 3-89350-055-3, S. 296.