Polish National Catholic Church of America

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Polish National Catholic Church)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prime-Bishop em. Robert Nemkovich

Die Polish National Catholic Church (Polnische Nationale Katholische Kirche – PNCC) ist eine selbständige katholische Kirche.

Geschichte[Bearbeiten]

Die PNCC ist am Ende des 19. Jahrhunderts aus einer Spaltung innerhalb der römisch-katholischen Kirche in den USA aufgrund der damaligen Dominanz des irischen und deutschen Klerus entstanden, die die Bräuche und Anliegen der sogenannten „Polonia“ nicht verstanden. Der Vikar der Pfarrei Scranton, Franciszek Hodur, gründete eine unabhängige Kirchengemeinde und wurde daraufhin exkommuniziert (1898). Erst 1993 hat Papst Johannes Paul II. die Exkommunikation rückgängig gemacht und um Vergebung gebeten. Am 6. Januar 1903 wurde die PNCC (auf Polnisch: Polski Narodowy Kościół Katolicki) als Zusammenschluss der bereits an weiteren Orten in den USA (Zentren: Chicago, Buffalo) entstandenen romunabhängigen katholischen Gemeinden gegründet, die sich eine synodal-episkopale Verfassung gab und 1907 in die Utrechter Union der Altkatholischen Kirchen aufgenommen wurde.[1]

Franciszek Hodur (1866–1953) empfing 1907 die Bischofsweihe vom altkatholischen Erzbischof von Utrecht.

Theologische Position[Bearbeiten]

Die PNCC nahm das altkatholische Bekenntnis auf der Grundlage der Utrechter Erklärung von 1889 an. Das polnische Erbe wird sowohl durch die Feier der Liturgie in polnischer Sprache, durch Wahrung traditioneller Frömmigkeitsformen als auch durch die Weitergabe der spezifisch polnischen kulturellen Traditionen gepflegt, dennoch steht sie heute Menschen aus jedwedem ethnischen Hintergrund offen. Die Gottesdienste werden inzwischen mehrheitlich in englischer Sprache gefeiert.

Seit Einführung der Frauenordination in den westeuropäischen altkatholischen Kirchen, die die PNCC kategorisch ablehnt, kam es zur Aufhebung der Sakramentsgemeinschaft (communicatio in sacris). Zum endgültigen Bruch kam es 2003. Seitdem ist die PNCC nicht mehr Mitgliedskirche der Utrechter Union der Altkatholischen Kirchen.[2] Mit der römisch-katholischen Kirche gibt es eine Vereinbarung über begrenzte Interkommunion.[3]

Am 28. April 2008 verabschiedeten die in Lancaster (NY) versammelten Bischöfe die Erklärung von Scranton.[4] In ihr werden zentrale Lehraussagen der Utrechter Erklärung erneut bekräftigt, aber ebenso entschieden die Neuerungen in den Kirchen der Utrechter Union und der Anglican Communion als nicht schrift- und traditionskonform zurückgewiesen:

„We reject the contemporary innovations promulgated by the Anglican Communion and the Old Catholic Churches of the Union of Utrecht. We also regard these innovations as being in defiance of the Holy Scriptures and in contradiction to the Tradition of the first centuries, namely: the ordination of women to the Holy Priesthood, the consecration of women to the Episcopate and the blessing of same-sex unions.“

Organisation[Bearbeiten]

Der PNCC gehören etwa 62.000 Gläubige an, die in 131 Kirchengemeinden in den USA und Kanada gegliedert sind und von etwa 120 Priestern betreut werden.[5] Zwei unselbstständige Kirchen, die Litauisch-Nationale Kirche und die Slowakisch-Nationale Kirche, mit jeweils 450 Mitgliedern, gehören in den USA zur PNCC. In Polen gehören fünf Kirchengemeinden mit 600 und drei Orden mit zusammen 300 Mitgliedern der Kirche an (unter ihnen der Ritterorden der Heiligen Dreifaltigkeit, der auch in Deutschland tätig ist), die sich aufgrund von Unstimmigkeiten mit der Polnisch-Katholischen Kirche von dieser getrennt haben und für die Bischof Sylvester Bigaj als Kurator eingesetzt wurde. In Norwegen existiert eine seit 2011 selbstständige Kirche mit ebenfalls fünf Kirchengemeinden in Norwegen und einer Missionsgemeinde in Schweden, die "Nordisk-Katolske Kirke". Sie besteht aus Pfarrern und Gemeindegliedern, die die norwegische Staatskirche aus theologischen Gründen verlassen haben (Ordination von Frauen, Umgang mit der Homosexualität). Am 25. Juli 2011 wurde der promovierte Theologe Roald (Nikolai) Flemestad in Scranton zum Bischof geweiht und am 6. August desselben Jahres in Oslo als Ortsordinarius inthronisiert. Im Jahr 2009 ist eine Gemeinde mit 200 Gläubigen in Lucca (Italien), die zuvor der Episkopalkirche angehörte, in die Jurisdiktion der PNCC gewechselt. Im Jahr 2011 haben sich die altkatholischen Gemeinden in Sabaudia und Turin der PNCC unterstellt. Seit Januar 2012 sind die italienischen Gemeinden ein Dekanat der PNCC, Pfr. Claudio Bocca wurde durch Bischof Peplowski als Dekan eingesetzt. Am 22. Januar 2012 wurde eine gemeinsame Vereinbarung zur Errichtung der kirchlichen Gemeinschaft zwischen dem Bistum der Nordisch-katholischen Kirche (Bischof Dr. Roald Nikolai Flemestad) und der Ökumenischen Zisterzienserabtei St. Severin, und der deutschen Provinz des Ordens von Port Royal, Kaufbeuren (Abt Klaus Schlapps OPR) in der Abtei St. Severin unterzeichnet. Damit wurde die Abtei zum ersten Kloster, welches das monastische Leben in den altkatholischen Kirchen der Union von Scranton wiederbelebt.[6] Die Gründung der Kirche in Deutschland (Christ-Katholische Kirche in Deutschland - Administratur der Nordisch-Katholischen Kirche), die Bischof Dr. Roald Nikolai Flemestad unterstellt ist, fand in einem Gottesdienst am 14. April 2012 in München statt.[7] In Polen ist Das Ordenshaus Samarytanien (Warschau) und Das Ordenshaus in Neuwedell mit seinen Klostermedizinpraxen in Berlin, Posen, Warschau und Lublin und der Ekumenischen Kongregation der Zisterzienser des Ordens von Port Royal beigetreten.

Diözesen[Bearbeiten]

Die PNCC ist in fünf Bistümer gegliedert:

  • Central Diocese: St. Stanislaus Bishop and Martyr Cathedral in Scranton (Pennsylvania) – Bischof John Mack
  • Western Diocese: All Saints Cathedral in Chicago – Antoni Kopka
  • Buffalo Pittsburgh Diocese: The Holy Mother Of the Rosary Cathedral in Lancaster (New York) – Bischof Tadeusz Stanisław Pepłowski
  • Eastern Diocese: Holy Trinity Cathedral in Manchester (New Hampshire) – Bischof Paweł Sobiechowski
  • Kanada: St. John's Cathedral in Toronto – Bischof Sylvester Bigaj

Liste der Leitenden Bischöfe (Prime-Bishops)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Polish National Catholic Church – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wiktor Wysoczański: Zur Geschichte der Polnischen Nationalen Katholischen Kirche in den USA und Polen den Jahren 1920-1939. In: Internationale Kirchliche Zeitschrift. (IKZ), 91, 2001, S. 177–195.
  2. http://www.touchstonemag.com/archives/article.php?id=17-04-056-r
  3. Laurence J. Orzell: Zur Situation in der Utrechter Union – zwei Texte der PNCC und ein Kommentar. In: IKZ. 91, 2001, S. 222–237.
  4. http://www.pnccsatx.org/rich_text_3.html
  5. http://www.ncccusa.org/news/061102updatedstats.htm Nach anderen Quellen beträgt die Mitgliederzahl 25.000.
  6. http://nordiskkatolsk.wordpress.com/2012/01/26/tysk-kloster-og-dnkk/
  7. http://christ-katholisch.de/Gemeinde.html