Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.

Practice Squad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Practice Squad (PS, ehemals Developmental Squad, auch Taxi Squad genannt; in der Canadian Football League (CFL) Practice Roster) ist in der National Football League (NFL) der Teil eines American-Football-Teams bzw. in der Canadian Football League der Teil des Canadian-Football-Teams, der zwar an allen Trainingseinheiten teilnimmt, allerdings nicht zum 53 Spieler (NFL) bzw. 46 Spieler (CFL) umfassenden spielberechtigten Hauptkader gehört. Der Practice Squad eines Teams umfasst maximal zehn Spieler, in der CFL zeitweise auch fünfzehn. Diese verdienen meist weniger als Spieler im Hauptkader. Sie dürfen jederzeit in den Hauptkader eines anderen Teams wechseln, jedoch nicht in den Practice Squad eines anderen Teams. Die Rahmenbedingungen werden im NFL Collective Bargaining Agreement (dt. NFL-Tarifvertrag) bzw. CFL Collective Bargaining Agreement festgehalten.[1]

Auch im Eishockey sind Practice Squad bekannt. Die American Collegiate Hockey Association (ACHA) und die National Women’s Hockey League (NWHL) haben Practice Squads, die pro Team sechs Spieler umfassen.

Zweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Practice Squads werden genutzt, um Spieler mit Potential zu entwickeln. Sie dienen auch dazu, verletzungsbedingte Ausfälle schnell zu ersetzen, da diese Spieler bereits die Abläufe und Spielzüge kennen.[2] Zusätzlich werden hier unsichere Kandidaten über längere Zeit beobachtet und auf ihre Tauglichkeit überprüft.[3] Practice-Squad-Spieler werden jedoch auch eingesetzt, um im Training die gegnerische Mannschaft zu simulieren.[4]

Gridiron Football[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NFL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1946 begrenzte die All-America Football Conference (AAFC) die Kadergröße auf 33 Spieler.[5] Der Head Coach der Cleveland Browns, Paul Brown, hatte jedoch die Befürchtung, dadurch gute Talente entlassen zu müssen und überzeugte den Besitzer der Browns, Arthur B. McBride, zusätzliche Spieler auf die Gehaltsrechnung seiner Taxifirma Zone/Yellow Cab company of Cleveland zu setzen.[6][7] Diese Spieler arbeiteten nie für die Taxifirma, warben jedoch für sie. In der Folgezeit begannen weitere Footballteams die Taxi Squad genannten Mannschaftsteile zu etablieren, weshalb die NFL Practice Squads einführte.[6] 1989 wurden sie unter dem Namen Develepmental Squad eingeführt, die auf sechs Spieler begrenzt war.[8] Im folgenden Jahr wurde das Develepmental Squad in Practice Squad umbenannt und die Anzahl der Spieler auf fünf begrenzt.[9] Im Juli 1991 wurden die Practice Squads abgeschafft,[10] jedoch bereits einen Monat später wieder eingeführt. Das Maximum betrug fünf, das Minimum drei Spieler.[11] Ab 1992 gab es kein Minimum mehr.[10]

Im Jahr 2004 beschlossen die Teambesitzer die Erweiterung auf acht Spieler.[9] Gleichzeitig nutzte die NFL erstmals die Practice Squads von vier Teams für das International Development Practice Squad program. Im Zuge dieses Programms stellte sie nicht-amerikanischen Spielern einen Platz im Practice Squad eines NFL-Teams zur Verfügung, den sie die gesamte Saison über innehatten. 2005 wurde das Programm auf acht Teams erweitert,[12] drei Jahre später auf sechzehn.[13] Im Jahr 2014 wurden die Practice Squads auf zehn Spieler ausgeweitet,[14] und das International Development Practice Squad program ausgesetzt.[15][16] 2017 wurde das International Development Practice Squad program unter dem Namen International Player Pathway program wieder eingesetzt.[17]

Einsätze und Wechsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler im Practice Squad können in den Spielen der Regular Season nicht eingesetzt werden, haben aber die Möglichkeit, während der Saison „aktiviert“ zu werden, zum Beispiel bei Verletzung eines Spielers im Hauptkader, oder Aufrücken auf einen freien Platz im Hauptkader bei guten Trainingsleistungen. Ein Spieler im Practice Squad kann jederzeit in den Hauptkader eines anderen Teams wechseln – mit Ausnahme des nächsten Gegners. Dieser muss einen Spieler mindestens sechs Tage (zehn Tage, wenn sie zuvor eine Bye Week hatten) vor dem Spiel gegeneinander verpflichten.[18] Diese Regelung soll verhindern, dass ein Spieler nur verpflichtet wird, um Informationen über das Playbook des Gegners zu erhalten.[19] Um in den Practice Squad eines anderen Teams zu wechseln, muss ein Spieler zuvor von seinem Team entlassen werden.[18] Die Spieler des International Development Practice Squad program konnten während der Saison weder entlassen werden, noch konnten sie in den Hauptkader aufrücken.[12] Bevor ein Spieler für den Practice Squad verpflichtet werden kann, muss er das Waiver-Prozedere durchlaufen haben.[20] Aus diesem Grund wird der Practice Squad erstmals einen Tag nach der Verkleinerung der Kadergröße auf 53 Spieler kurz vor Saisonbeginn zusammengestellt.[19] Dies gilt auch, wenn ein Spieler aus dem Practice Squad in den Hauptkader der eigenen Mannschaft berufen wurde. Um zurück in den Practice Squad zu kommen, muss er erst entlassen werden und das Waiver-Prozedere erneut durchlaufen haben.[21] Seit Juni 2010 kann ein Spieler des Practice Squads kurzfristig auch für ein Spiel in den Hauptkader berufen werden, wenn es eine vermutete oder bestätigte ansteckende Krankheit unter den Spielern gibt. Dabei bleibt der Spieler jedoch unter seinem Practice-Squad-Vertrag und muss nicht anschließend entlassen werden, sondern kehrt nach einem Spiel automatisch in den Practice Squad zurück.[22]

Wenn sich ein Practice-Squad-Spieler verletzt, kann er auf der Practice Squad/Injured Reserve platziert werden. Sie verhält sich technisch wie die Injured Reserve List und macht deshalb einen Platz im Practice Squad frei.[23]

Berechtigte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Practice Squad sind nur Spieler verfügbar, die weniger als eine Saison in der NFL gespielt haben. Eine Saison wird als gespielt betrachtet, wenn der Spieler neunmal oder öfter im 46-Mann-Kader (vor 2011 45-Mann-Kader) für einen Spieltag war.[24] Die Maximaldauer für den Aufenthalt im Practice Squad beträgt zwei Saisons, kann aber auch auf drei Spielzeiten verlängert werden, wenn in den zwei Saisons zu keinem Zeitpunkt ein freier Platz im 53-Mann-Kader bestand.[18] Eine Saison wird bereits nach sechs Wochen, bis 2013 nach drei Wochen, im Practice Squad angerechnet.[25] 2014 und 2015 durften bis zu zwei Plätze im Practice Squad auch an Spieler vergeben werden, die bereits bis zu zwei Accrued Seasons (AS, dt. angesammelte Saison) haben.[1] Eine Accrued Season wird dabei nach sechs Wochen unter Vollbezahlung (53-Mann-Kader, Injured Reserve List und Physically Unable to Perform) angerechnet.[24] 2016 wurde die Anzahl der Spieler auf vier angehoben.[26] Diese Ausnahme erlaubte beispielsweise, dass die Miami Dolphins LaMichael James für ihren Practice Squad verpflichten konnten.[24] Eine Ausnahme stellte die Saison 1991 dar, in der nur Rookies für den Practice Squad verfügbar waren.[10]

Gehalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1989 waren die Gehälter für Practice-Squad-Mitglieder auf 1.000 Dollar festgelegt. Nachdem die NFL wegen illegaler Preisabsprache verklagt wurde, erfolgte 1990 die Umstellung auf ein Mindestgehalt von 3.000 Dollar. Der Prozess endete 1992 mit einer Verurteilung zu einer Geldstrafe von 30 Millionen Dollar.[8] Die Bezahlung von Practice-Squad-Mitgliedern erfolgt wöchentlich und betrug in der Saison 2016 mindestens 6.900 Dollar pro Woche, würde in der 17 Wochen dauernden Saison also 117.300 Dollar betragen. Erreicht das Team eines Spielers die Play-offs, so erfolgt die Bezahlung mit jeder Woche, in der das Team in den Play-offs verbleibt, weiter.[27] Der Mindestverdienst liegt damit deutlich unter dem Gehalt aktiver Spieler, die ein Gehalt von mindestens 450.000 Dollar erhalten. Eine Höchstgrenze existiert nicht. So erhielt Isaiah Battle in der Saison 2015 von den St. Louis Rams ein Gehalt von 25.588 Dollar pro Woche.[3] Eine Besonderheit stellte die Saison 1991 dar, in der die Minimalausgaben für den Practice Squad 280.000 Dollar und die Maximalausgaben 375.000 Dollar betrugen.[11] Ein aus dem Practice Squad in den 53-Mann-Kader berufener Spieler erhält mindestens drei Wochengehälter, selbst wenn er weniger als drei Wochen dort verbleibt. Da ein aus dem Practice Squad in den Hauptkader berufener Spieler automatisch einen Vertrag über das Mindestgehalt unterschreibt, verdient er immer mindestens 79.412 Dollar ().[28] Dies gilt nicht für Spieler die aufgrund der Ausnahmeregelung für ansteckende Krankheiten in den Hauptkader berufen wurden, sie erhalten nur 1/17 des Mindestgehaltes.[22] Verletzt sich jedoch einer dieser Spieler während des Spieles oder im vorangegangenen Training so schwer, dass er die Anforderungen an Practice-Squad-Spieler nicht erfüllen kann, so muss er so lange unter weiterlaufender Bezahlung auf der Injured Reserve List platziert werden, bis er sie wieder erfüllen kann.[29] Die Gehälter der Spieler im Practice Squad zählen gegen den Salary Cap.[18]

Gehaltsentwicklung für Practice-Squad-Spieler

CFL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die CFL führte 1987 Practice Roster ein mit einer Anfangsgröße von sieben Spielern. 2012 wollte die Liga die Größe auf zehn Spieler anheben, der Vorschlag wurde jedoch von der Spielergewerkschaft abgelehnt. Ein Jahr später wurde der Vorschlag bewilligt. Spieler auf dem Practice Roster dürfen jederzeit in den Hauptkader eines anderen Teams wechseln. Um in den Practice Roster eines anderen Teams aufgenommen zu werden muss ein Spieler zuvor entlassen worden sein. In der CFL sind alle Spieler jederzeit berechtigt in den Practice Roster aufgenommen zu werden. Mindestens ein Platz muss an einen einheimischen Spieler vergeben werden ab sieben Spielern müssen zwei Plätze an einheimische Spieler vergeben werden. 30 Tage nachdem die NFL-Teams ihre Kader auf 53 Spieler verkleinert haben, dürfen die CFL-Mannschaften fünf extra Practice-Roster-Plätze vergeben. Seit 2015 dürfen die Teams der Beginn der 30-tägigen Periode, in denen sie ihren Practice Roster um fünf Plätze aufstocken dürfen frei wählen.[30] Die Bezahlung von Practice-Roster-Mitgliedern erfolgt wöchentlich. In der CFL wurde bis 2013 ein Mindestgehalt von 500 Dollar pro Woche gezahlt. Seit 2014 beträgt das Mindestgehalt 750 Dollar die Woche. Der Mindestverdienst liegt damit deutlich unter dem Gehalt aktiver Spieler, die ein Gehalt von mindestens 2.888,89 Dollar pro Spiel erhalten.[31] Spieler bekommen zudem Wohnraum gestellt.[32] Das Gehalt zählt mit Ausnahme der fünf zusätzlichen Spieler gegen das Salary Management System.[31]

Weitere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Women’s Professional Football League gab es einen zehn Spielerinnen umfassenden[33][34] und in der National Women’s Football League einen 22 Frauen umfassenden Practice Squad.[35]

Eishockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NWHL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da die NWHL als einzige Profiliga der Frauen im Gegensatz zur National Hockey League keine unterklassigen Ligen hat, kann sie nicht auf Farm Teams zurückgreifen. Um trotzdem Nachwuchsspieler zu fördern, führte sie mit ihrer Gründung 2015 Practice Squads ein, der pro Team vier Spielerinnen umfasst.[36] Seit 2016 sind sechs Plätze vorhanden.[37] Fällt eine Spielerin aus, so kann eine Practice-Squad-Spielerin eingesetzt werden. Für den Practice Squad gelten die gleichen Regeln, wie für alle anderen Spielerinnen. Sie müssen mindestens vier Jahre das College besucht haben und dabei Eishockey gespielt haben.[36] Practice-Squad-Mitglieder erhalten in der NWHL kein Grundgehalt, sondern werden nur für die Spiele, in denen sie auflaufen, bezahlt.[38] Die Gehälter der Spielerinnen im Practice Squad zählen nicht gegen den Salary Cap.[36]

ACHA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der American Collegiate Hockey Association gibt es einen sechs Spieler umfassenden Practice Squad. Die Spieler im Practice Squad können beliebig oft zum Game Squad hin- und wegwechseln.[39]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Practice squad eligibility rules for 2016. Abgerufen am 7. November 2016 (englisch).
  2. Here’s how NFL practice squads work. 4. September 2016, abgerufen am 27. November 2016 (englisch).
  3. a b NFL: Das Practice Squad – Sprungbrett statt Abstellgleis. Abgerufen am 7. November 2016.
  4. What is an NFL practice squad? Rules, size, eligibility, salary answers. Abgerufen am 26. November 2016 (englisch).
  5. Robert W. Peterson: Pigskin: The Early Years of Pro Football. Oxford University Press, 1997, ISBN 978-0-19-535330-3, S. 155.
  6. a b Kevin Nogle: History of the Practice Squad. In: thephinsider. 2. September 2012, abgerufen am 4. November 2016 (englisch).
  7. Frank M. Henkel: Cleveland Browns History. Arcadia Publishing, 2005, ISBN 978-0-7385-3428-2, S. 71.
  8. a b DEVELOPMENTAL PLAYERS WIN NFL SUIT. Abgerufen am 27. November 2016 (englisch).
  9. a b All-Time Practice Squad. Green Bay Packers, abgerufen am 26. November 2016 (englisch).
  10. a b c PRO FOOTBALL DAILY REPORT : RAIDERS : Practice Squad Will Be Missed by Shell. Abgerufen am 27. November 2016 (englisch).
  11. a b Practice Squads Approved. Abgerufen am 27. November 2016 (englisch).
  12. a b Carolyn Braff: Raiders Sign Quarshie. Abgerufen am 4. November 2016 (englisch).
  13. Gregg Rosenthal: NFL expands International Practice Squad Program. In: nfl.com. National Football League, abgerufen am 7. November 2016 (englisch).
  14. Gregg Rosenthal: NFL expands practice squads to 10 players. In: nfl.com. National Football League, 19. August 2014, abgerufen am 4. November 2016 (englisch).
  15. Giants roster cuts: How Josh Brown's suspension works and more you need to know. Abgerufen am 7. November 2016 (englisch).
  16. Babatunde Aiyegbusi Released By Minnesota Vikings. Abgerufen am 7. November 2016 (englisch).
  17. International players added to four practice squads. Abgerufen am 5. September 2017 (englisch).
  18. a b c d Mark Sandritter: NFL practice squad: Salary, rules and eligibility. 31. August 2013, abgerufen am 19. Juli 2016 (englisch).
  19. a b NFL Practice Squad 2016: Eligibility, rules, pay and what to know about the practice squad. Abgerufen am 7. November 2016 (englisch).
  20. NFL practice squad 2016 primer: Eligibility, rules, salary, more. Abgerufen am 7. November 2016 (englisch).
  21. How Do They Get on the Travel Squad? : Rams: Practice, practice, practice say those who work on scout teams and watch TV on game day. Abgerufen am 27. November 2016 (englisch).
  22. a b NFL Practice Squad: Salary, rules, eligibility, 49ers roster cuts, and more. Abgerufen am 7. November 2016 (englisch).
  23. McFadden Returns to Bolster Safety Position. Tampa Bay Buccaneers, 10. November 2015, abgerufen am 3. Dezember 2016 (englisch).
  24. a b c Joel Corry: Agent's Take: FAQs about final preseason games, cuts, 53-man roster. CBS Sports, 28. August 2015, abgerufen am 20. Juli 2016 (englisch).
  25. NFL practice squad: Salary, eligibility, and rules. Abgerufen am 29. November 2016 (englisch).
  26. Aaron Wilson: NFL changes rules for practice-squad members. In: chron.com. Houston Chronicle, 22. Juni 2016, abgerufen am 4. November 2016 (englisch).
  27. 2016 NFL Practice Squad Rules: Eligibility, salary, size and more. Abgerufen am 7. November 2016 (englisch).
  28. 2016 NFL Practice Squad Breakdown: Rules, Size, Eligibility, Salary. Abgerufen am 26. November 2016 (englisch).
  29. NFL Practice Squad Rules. Abgerufen am 3. Dezember 2016 (englisch).
  30. Frequently Asked Questions about Rosters. Abgerufen am 2. Januar 2017 (englisch).
  31. a b FAQ about Compensation. Abgerufen am 2. Januar 2017 (englisch).
  32. Inside the CFL: Practice rosters test players' 'love of the game'. Montreal Gazette, abgerufen am 7. Januar 2017 (englisch).
  33. Ken Kaser, Dotty B. Oelkers: Sports and Entertainment Marketing. 4. Auflage. Cengage Learning, Boston 2015, ISBN 978-1-305-44514-7, S. 162.
  34. The Women's Professional Football League. Abgerufen am 7. Januar 2017 (englisch).
  35. New League Tries its Hand at Women's Pro Football. Abgerufen am 7. Januar 2017 (englisch).
  36. a b c Getting to Know the NWHL Practice Players. Abgerufen am 2. Januar 2017 (englisch).
  37. New York Riveters Announce Practice Squad Players. Abgerufen am 2. Januar 2017 (englisch).
  38. Boston Pride player remains in hospital a week after crash at Outdoor Women’s Classic. Abgerufen am 2. Januar 2017 (englisch).
  39. Hockey at CU. Abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
Dieser Artikel wurde am 5. Januar 2017 in dieser Version in die Liste der lesenswerten Artikel aufgenommen.