Prochorowka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Prochorowka (Begriffsklärung) aufgeführt.
Siedlung städtischen Typs
Prochorowka
Прохоровка
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Belgorod
Rajon Prochorowka
Erste Erwähnung 17. Jahrhundert
Frühere Namen Alexandrowka
Siedlung städtischen Typs seit 1968
Bevölkerung 9761 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 47242
Postleitzahl 309000
Kfz-Kennzeichen 31
OKATO 14 246 551
Geographische Lage
Koordinaten 51° 2′ N, 36° 44′ O51.03333333333336.733333333333Koordinaten: 51° 2′ 0″ N, 36° 44′ 0″ O
Prochorowka (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Prochorowka (Oblast Belgorod)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Belgorod

Prochorowka (russisch Прохоровка) ist eine Siedlung städtischen Typs in Russland in der Oblast Belgorod, 56 km nördlich der Gebietshauptstadt Belgorod und rund 80 km südlich von Kursk. Die Einwohnerzahl beträgt 9761 (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Der polnische Adelige Kirill Grigorjewitsch Ilinski gründete während des Russisch-Polnischen Krieges zwischen 1654 und 1656 auf seinem Marsch von Polen nach Belgorod das Dorf Ilinski.

In den 1860er Jahren wurde das Dorf zunächst zu Ehren Zar Alexanders II. in Alexandrowka umbenannt. In der Nähe entstand in den 1880er Jahren die neue Eisenbahnlinie Kursk-Charkow-Asow und die Alexandrowka am nächsten liegende Station erhielt zu Ehren des Eisenbahn-Ingenieurs W.I. Prochorow den Namen Prochorowka. Ab 1928 bildete Alexandrowka der Mittelpunkt des Alexandrowker Rajons. Im Laufe der Zeit verwuchsen der Ort Alexandrowka und die Siedlung um die Bahnstation Prochorowka, doch erst am 20. September 1968 erfolgte ihre Zusammenfassung unter dem Namen Prochorowka als Mittelpunkt des Prochorowker Rajons.

Im 20. Jahrhundert war die Wirtschaft der Ortschaft durch die Geflügelaufzucht, die Molkerei sowie die Ziegel- und Asphaltbetriebe geprägt. Am 12. Juli 1943 wurde der Ort Schauplatz eines der größten Panzergefechte (→ Unternehmen Zitadelle) des Zweiten Weltkrieges, in dessen Verlauf die Ortschaft weitgehend zerstört wurde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1970 6.418
1979 6.859
1989 8.093
2002 10.007
2010 9.761

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Prochorowka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)