Rajon Roschyschtsche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rajon Roschyschtsche
(Рожищенський район/Roschyschtschenskyj rajon)
Wappen von Rajon Roschyschtsche Rajon Roschyschtsche in der Ukraine
Basisdaten
Oblast: Oblast Wolhynien
Verwaltungssitz: Roschyschtsche
Fläche: 928,00 km²
Einwohner: 42.999 (2001)
Bevölkerungsdichte: 46,34 Einwohner je km²
KOATUU: 0724500000
Städte: 1
SsT: 1
Landratsgemeinden: 28
Dörfer:
(село)
66
Ansiedlungen:
(селище)
Rajonverwaltung
Adresse: вул. Грушевського 12
45100 м. Рожище
Rajonsvorsteher: Andrij Musyka
Website: http://www.rozhadm.gov.ua/
Übersichtskarte
Karte der Ukraine mit Oblast Wolhynien
Statistische Informationen

Der Rajon Roschyschtsche (ukrainisch Рожищенський район/Roschyschtschenskyj rajon; russisch Рожищенский район/Roschischtschenski rajon) ist ein Rajon in der Oblast Wolhynien in der West-Ukraine. Zentrum des Rajons ist die Stadt Roschyschtsche.

Wappen des Rajons

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon liegt im mittleren Süden der Oblast Wolhynien und grenzt im Norden an den Rajon Kowel, im Nordosten an den Rajon Manewytschi, im Südosten an den Rajon Kiwerzi, im Süden an den Rajon Luzk, im Südwesten an den Rajon Lokatschi sowie im Nordwesten an den Rajon Turijsk. Der Rajon wird von vielen kleinen Flussläufen durchzogen, diese sammeln sich im Fluss Styr, welcher von Süden nach Norden durch den Rajon fließt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon entstand am 17. Januar 1940[1] nach der Besetzung Ostpolens durch die Sowjetunion, kam dann nach dem Beginn des Deutsch-Sowjetischen Krieges im Juni 1941 ins Reichskommissariat Ukraine in den Generalbezirk Brest-Litowsk/Wolhynien-Podolien, Kreisgebiet Luzk und nach der Rückeroberung 1944 wieder zur Sowjetunion in die Ukrainische SSR. Er bestand dann in kleinerer Form bis zum 30. Dezember 1962, als er um große Teile der umliegenden Rajone erweitert wurde,[2] diese Vergrößerung wurde aber bis 1966 teilweise wieder revidiert. 1991 wurde der Rajon dann ein Teil der heutigen Ukraine.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf kommunaler Ebene ist der Rajon in 1 Stadtratsgemeinde, 1 Siedlungsratsgemeinde und 28 Landratsgemeinden unterteilt, denen jeweils einzelne Ortschaften untergeordnet sind.

Zum Verwaltungsgebiet gehören:

  • 1 Stadt
  • 1 Siedlung städtischen Typs
  • 66 Dörfer

Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städte
Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch polnisch
Roschyschtsche Рожище Рожище (Roschischtsche) Rożyszcze

Siedlung städtischen Typs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siedlungen städtischen Typs
Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch polnisch
Dubyschtsche Дубище Дубище (Dubischtsche) Dubiszcze

Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörfer
Name Gemeindezuordnung
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch polnisch
Baschowa Башова Башова Baszowa Kopatschiwka
Berehowe Берегове Береговое (Beregowoje) Padałówka Mylsk
Beresk Береськ Береск Beresko Beresk
Beresoluky Березолуки Березолуки (Beresoluki) Berezołupy Wielkie, Berezołupy Duże Beresoluky
Bohuschiwska Marjaniwka Богушівська Мар'янівка Богушовская Марьяновка (Boguschowskaja Marjanowka) Marjan-Boguszówka, Marjanówka Perespa
Bortjachiwka Бортяхівка Бортяховка (Bortjachowka) Niewólno, Bortiachowo Tychotyn
Dmytriwka Дмитрівка Дмитровка (Dmitrowka) Dmitrówka Topilne
Dorossyni Доросині Доросины (Dorossiny) Dorosinie Dorossyni
Duschtsche Духче Духче Duchcze Sokil
Horodyni Городині Городины (Gorodiny) Horodynie Horodyni
Iwaniwka Іванівка Ивановка (Iwanowka) Janówka Litohoschtscha
Iwantschyzi Іванчиці Иванчицы (Iwantschizy) Iwanczyce Iwantschyzi
Jabluniwka Яблунівка Яблоновка (Jablonowka) Stanisławówka Beresoluky
Jasseniwka Ясенівка Ясеновка (Jassenowka) Jasinówka Jasseniwka
Jelysawetyn Єлизаветин Елизаветин (Jelisawetin) Elżbiecin Nossatschewytschi
Kobtsche Кобче Кобче Kopcze Kobtsche
Kopatschiwka Копачівка Копачовка (Kopatschowka) Kopaczówka Kopatschiwka
Korsyni Корсині Корсыни (Korsyni) Korsynie Litohoschtscha
Kosyn Козин Козин (Kosin) Kozin Rudka-Kosynska
Kremenez Кременець Кременец Krzemieniec Kremenez
Krowatka Кроватка Кроватка (Krowatka) Krowatka Beresoluky
Kryschiwka Крижівка Крыжовка (Kryschowka) Smerdyń Lukiw
Kwitnewe Квітневе Квитневое (Kwitnewoje) Babie Schtschuryn
Kyjasch Кияж Кияж (Kijasch) Kijaż Dorossyni
Litohoschtscha Літогоща Литогоща (Litogoschtscha) Litohoszcz Litohoschtscha
Ljubtsche Любче Любче (Lubtsche) Lubcze Ljubtsche
Lukiw Луків Луков (Lukow) Łuków Lukiw
Lyniwka Линівка Линевка (Linewka) Liniówka Perespa
Malyniwka Малинівка Малиновка (Malinowka) Bohuszówka Perespa
Mychajlyn Михайлин Михайлин (Michailin) Michalin Topilne
Mylsk Мильськ Мыльск Mylsk Mylsk
Myroslawka Мирославка Мирославка (Miroslawka) Mirosławka Perespa
Nawis Навіз Навоз (Nawos) Nawóz Nawis
Nemyr Немир Немир (Nemir) Niemir Nemyr
Neswir Незвір Незвир (Neswir) Niezwir Lukiw
Nossatschewytschi Носачевичі Носачевичи (Nossatschewitschi) Nosaczewicze Nossatschewytschi
Oleniwka Оленівка Оленовка (Olenowka) Helenówka Stara Poscharky
Oleschkowytschi Олешковичі Олешковичи (Oleschkowitschi) Oleszkowicze Nossatschewytschi
Olexandriwka Олександрівка Александровка (Alexandrowka) Aleksandrówka Kopatschiwka
Olhaniwka Ольганівка Ольгановка (Olganowka) Olhanówka Rudnja
Osdenisch Озденіж Оздениж Ozdeniż Iwantschyzi
Perespa Переспа Переспа Perespa Perespa
Pidhirne Підгірне Подгорное (Podgornoje) Berezołupy Małe Beresoluky
Pidlisky Підліски Подлески (Podleski) Podliski Kopatschiwka
Poscharky Пожарки Пожарки (Poscharki) Pożarki Poscharky
Rajmisto Раймісто Раймисто (Raimisto) Rajmiasto Nemyr
Romaniw Романів Романов (Romanow) Romanów I Horodyni
Rudka-Kosynska Рудка-Козинська Рудка-Козинская (Rudka-Kosinskaja) Rudka Kozińska Rudka-Kosynska
Rudnja Рудня Рудня Rudnia Rudnja
Sabara Забара Забара Sołowin, Zabara Perespa
Saliszi Залісці Залесцы (Saleszy) Zaliście Saliszi
Schtschuryn Щурин Щурин (Schtschurin) Szczurzyn Schtschuryn
Sokil Сокіл Сокол (Sokol) Sokul Sokil
Studyni Студині Студыни Studynie, Studzinie Worontschyn
Topilne Топільне Топольно (Topolno) Topolno Topilne
Trostjanka Тростянка Тростянка Trościanka Kopatschiwka
Tryliszi Трилісці Трилесцы (Trileszy) Trylisica Perespa
Trysten Тристень Тристень (Tristen) Trysteń Schtschuryn
Tychotyn Тихотин Тихотин (Tichotin) Tychotyn Tychotyn
Uljanyky Уляники Ульяники (Uljaniki) Ulaniki Uljanyky
Uschowa Ужова Ужова Użowa Saliszi
Walerjaniwka Валер'янівка Валерьяновка (Walerjanowka) Walerjanówka Rudnja
Witonisch Вітоніж Витониж Witoniż Jasseniwka
Witschyni Вічині Вичини (Witschini) Wiczynie Witschyni
Worontschyn Ворончин Ворончин (Worontschin) Woronczyn Worontschyn
Wyschenky Вишеньки Вишенки (Wischenki) Wiszenki Nossatschewytschi

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rajon Roschyschtsche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ukas des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 17. Januar 1940 „Про утворення районів в складі Волинської, Дрогобичської, Львівської, Ровненської, Станіславської і Тарнопольської областей УРСР“
  2. Президія Верховної Ради УРСР; Указ від 30. Dezember 1962 № 35 „Про укрупнення сільських районів Української РСР“