Rajon Stara Wyschiwka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rajon Stara Wyschiwka
(Старовижівський район/Starowyschiwskyj rajon)
Wappen von Rajon Stara Wyschiwka Rajon Stara Wyschiwka in der Ukraine
Basisdaten
Oblast: Oblast Wolyn
Verwaltungssitz: Stara Wyschiwka
Fläche: 1.121,00 km²
Einwohner: 34.188 (2001)
Bevölkerungsdichte: 30,5 Einwohner je km²
KOATUU: 0725000000
Städte:
SsT: 1
Landratsgemeinden: 7+3
Dörfer:
(село)
46
Ansiedlungen:
(селище)
Rajonverwaltung
Adresse: площа Миру 3
44400 cмт. Стара Вижівка
Rajonsvorsteher: Walentyna Lysjuk
Website: http://www.stvadm.gov.ua/
Übersichtskarte
Karte der Ukraine
Statistische Informationen

Der Rajon Stara Wyschiwka (ukrainisch Старовижівський район/Starowyschiwskyj rajon; russisch Старовыжевский район/Starowyschewski rajon) ist ein Rajon in der Oblast Wolyn in der West-Ukraine. Zentrum des Rajons ist die Siedlung städtischen Typs Stara Wyschiwka.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon liegt im Nordwesten der Oblast Wolyn und grenzt im Norden an den Rajon Ratne, im Osten an den Rajon Kamin-Kaschyrskyj, im Südosten an den Rajon Kowel, im Süden an den Rajon Turijsk, im Südwesten an den Rajon Ljuboml sowie im Nordwesten an den Rajon Schazk. Der Rajon wird den Flüssen Wyschiwka und Prypjat durchflossen, das Wolhynische Hochland prägt vor allem die südlichen Teile des Rajons.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon entstand am 17. Januar 1940[1] nach der Besetzung Ostpolens durch die Sowjetunion als Rajon Wyschwa bzw. kurz danach als Rajon Sedlyschtsche, kam dann nach dem Beginn des Deutsch-Sowjetischen Krieges im Juni 1941 ins Reichskommissariat Ukraine in den Generalbezirk Brest-Litowsk/Wolhynien-Podolien, Kreisgebiet Kowel und nach der Rückeroberung 1944 wieder zur Sowjetunion in die Ukrainische SSR. 1946 wurde der Rajonssitz wieder nach Stara Wyschwika verlegt und der Name des Rajons angepasst, er bestand dann in kleinerer Form bis 1959, als ihm Teile des Rajons Sabolottja und des Rajons Lukiw angeschlossen wurden, am 30. Dezember 1962 erfolgte dann die Auflösung des Rajons, seine Fläche wurde dem Rajon Kowel zugeschlagen[2]. Dieser Zusammenschluss wurde allerdings am 8. Dezember 1966 wieder rückgängig gemacht[3], 1991 wurde der Rajon dann ein Teil der heutigen Ukraine.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf kommunaler Ebene ist der Rajon in 1 Siedlungsgemeinde, 7 Landratsgemeinden und 3 Landgemeinden unterteilt, denen jeweils einzelne Ortschaften untergeordnet sind.

Zum Verwaltungsgebiet gehören:

  • 1 Siedlung städtischen Typs
  • 46 Dörfer

Siedlung städtischen Typs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siedlungen städtischen Typs
Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch polnisch
Stara Wyschiwka Стара Вижівка Старая Выжевка (Staraja Wyschewka) Wyżwa Stara

Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörfer
Name Gemeindezuordnung
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch polnisch
Borsowa Борзова Борзовая (Borsowaja) Borzowa Stara Wyschiwka
Bridky Брідки Бродки (Brodki) Bródki Stara Wyschiwka
Brunetiwka Брунетівка Брунетовка (Brunetowka) Brunetówka Stara Wyschiwka
Buzyn Буцинь Буцин (Buzin) Bucyń Buzyn
Chotywel Хотивель Хотивель (Chotiwel) Chociwl Stara Wyschiwka
Dubetschne Дубечне Дубечно (Dubetschno) Dubeczno, Dubieczno Dubetschne
Halyna Wolja Галина Воля Галина Воля (Galina Wolja) Halinowola Stara Wyschiwka
Hluchy Глухи Глухи (Gluchi) Głuchy Dubetschne
Hrabowe Грабове Грабово (Grabowo) Grabów Serechowytschi
Jarewyschtsche Яревище Яревище (Jarewischtsche) Jarewiszcze Krymne
Komarowe Комарове Комарово (Komarowo) Komorowo Serechowytschi
Krymne Кримне Крымно (Krymno) Krymno Krymne
Kukuriky Кукуріки Кукурики (Kukuriki) Kukuryki Smidyn
Lisnjaky Лісняки Лесняки (Lesnjaki) Leśniaki Smidyn
Ljubochyny Любохини Любохины (Ljubochiny) Lubochiny Ljubochyny
Ljutka Лютка Лютка Lutka Dubetschne
Melnyky Мельники Мельники (Melniki) Mielniki Stara Wyschiwka
Mokre Мокре Мокрое (Mokroje) Mokre Dubetschne
Mylzi Мильці Мильцы (Milzy) Mielce Sokolyschtsche
Mysowe Мизове Мызово (Mysowo) Myzowo Stara Wyschiwka
Nowa Wolja Нова Воля Новая Воля (Nowaja Wolja) Boża Wola Serechowytschi
Nowa Wyschwa Нова Вижва Новая Выжва (Nowaja Wyschwa) Wyżwa Nowa Stara Wyschiwka
Nyzi Ниці Ницы (Nizy) Nieci Serechowytschi
Paryduby Паридуби Паридубы (Pariduby) Paryduby Smidyn
Pidsyniwka Підсинівка Подсыновка (Podsynowka) Podsynówka Sokolyschtsche
Poliske Поліське Полесское (Polesskoje) Piaseczno Stara Wyschiwka
Rokyta Рокита Ракита (Rakita) Rokita Dubetschne
Rudka Рудка Рудка Rudka Stara Wyschiwka
Rudnja Рудня Рудня Rudnia Smidyn
Saljuttja Залюття Залютье (Saljutje) Zalucie Dubetschne
Schkroby Шкроби Шкробы Skroby Sokolyschtsche
Schurawlyne Журавлине Журавлиное (Schurawlinoje) Szajno Schurawlyne
Sedlyschtsche Седлище Седлище (Sedlischtsche) Siedliszcze Stara Wyschiwka
Sekun Секунь Секунь Siekuń Sekun
Serechowytschi Сереховичі Сереховичи (Serechowitschi) Serechowicze Serechowytschi
Sjomaky Сьомаки Сёмаки (Sjomaki) Siomaki Smidyn
Smidyn Смідин Смидин (Smidin) Smidyn Smidyn
Smoljari Смолярі Смоляры (Smoljary) Smolary Stara Wyschiwka
Sokolyschtsche Соколище Соколище (Sokolischtsche) Sokoliszcze Sokolyschtsche
Solowji Солов'ї Соловьи Sołowjewo Serechowytschi
Stara Huta Стара Гута Старая Гута (Staraja Guta) Huta Stara Stara Huta
Sukatschi Сукачі Сукачи (Sukatschi) Sukacze Stara Huta
Synowe Синове Сыново (Synowo) Synowo Serechowytschi
Teklja Текля Текля Tekla Dubetschne
Tscheremschanka Черемшанка Черемшанка Czeremszanka Stara Wyschiwka
Tschewel Чевель Чевель Czewel Stara Wyschiwka

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rajon Stara Wyschiwka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ukas des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 17. Januar 1940 „Про утворення районів в складі Волинської, Дрогобичської, Львівської, Ровненської, Станіславської і Тарнопольської областей УРСР“
  2. Президія Верховної Ради УРСР; Указ від 30. Dezember 1962 № 35 „Про укрупнення сільських районів Української РСР“
  3. Указ Президиума Верховного Совета от 8. Dezember 1966 № 48: „Про утворення нових районів Українською РСР“