Richard-Müller-Schule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Richard-Müller-Schule Fulda)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Richard-Müller-Schule
Eingang der Richard-Müller-Schule Fulda
Schulform Berufsbildende Schule
Adresse

Pappelweg 8
36037 Fulda

Ort Fulda
Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 33′ 26″ N, 9° 41′ 40″ OKoordinaten: 50° 33′ 26″ N, 9° 41′ 40″ O
Träger Stadt Fulda
Schüler 2577 (Stand: November 2018)
Lehrkräfte 150 (Stand: November 2018)[1]
Leitung Claudia Hümmler-Hille
Website www.rims-fulda.de

Die Richard-Müller-Schule in Fulda in Hessen ist die kaufmännische Schule der Stadt Fulda. Sie wurde zu Ehren des Politikers und Unternehmers Richard Müller benannt, dessen Familie eine Filzfabrik in der Frankfurter Straße in Fulda besaß. Die Schule rechtfertigte die Namensgebung mit Richard Müllers ökonomisch sinnvollem, vorbildlichem und solidarischem Handeln.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
--Flominator 11:26, 3. Jul. 2017 (CEST)
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Schulformen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Richard-Müller-Schule bietet folgende Schulformen an:[3]

Berufsschule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende kaufmännische Berufe können an der Richard-Müller-Schule erlernt werden:

Die Richard-Müller-Schule bietet leistungsstarken Schülern die Möglichkeit, parallel zu ihrer Berufsausbildung die Fachhochschulreife zu erlangen.

Einjährige und zweijährige höhere Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Berufsfachschule vermittelt Schülern ein kaufmännisches Grundverständnis und endet mit der Mittleren Reife. Durch die erworbenen kaufmännischen Kenntnisse besteht die Möglichkeit, eine verkürzte kaufmännische Ausbildung zu absolvieren oder eine höhere Schulform zu besuchen.

Fachoberschule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Fachoberschule können Schüler, die bereits die Mittlere Reife mit bestimmten Leistungen oder eine Berufsausbildung absolviert haben, die fachgebundene Hochschulreife („Fachabitur“) erlangen.

A-Form
Die Organisationsform A dauert zwei Jahre. Im ersten Jahr erfolgt der Schulunterricht nur in Teilzeit, da die angehenden Fachabiturienten an bestimmten Tagen ein kaufmännisches Praktikum in einem Betrieb absolvieren. Im zweiten Jahr werden die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Schülern der B-Form in Vollzeit intensiv auf die Prüfungen vorbereitet.
B-Form
Die B-Form richtet sich an Absolventen einer Ausbildung, die sich weiterqualifizieren möchten. Sie können die Fachoberschule ein Jahr lang in Vollzeit besuchen.

Wirtschaftsgymnasium (Berufliches Gymnasium)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Besuch des Wirtschaftsgymnasiums dauert drei Jahre und endet mit dem Bestehen der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Im Gegensatz zu allgemeinbildenden Gymnasien erhalten Schüler hier zusätzlich Unterricht in kaufmännischen Unterrichtsfächern (Wirtschaftslehre, Rechnungswesen, Datenverarbeitung). In der Qualifikationsphase müssen zwei Leistungskurse belegt werden. Der erste Leistungskurs muss dabei Wirtschaftslehre und der zweite Leistungskurs muss entweder Deutsch, Englisch, Mathematik oder eine Naturwissenschaft sein. Durch diese Doppelqualifizierung wird ein Einstieg in eine verkürzte Berufsausbildung oder ein Hochschul- oder Universitätsstudium mit einem wirtschaftlichen oder juristischen Schwerpunkt deutlich erleichtert. Um ein breites Bildungsangebot zu gewährleisten, kooperiert die Richard-Müller-Schule mit den beiden anderen beruflichen Gymnasien der Stadt Fulda.

Zudem wird seit 2016 nach einer mehrjährigen Testphase der neue ergänzende Grundkurs Wirtschaftsphilosophie angeboten.[4]

Seit 2017 können die angehenden Abiturienten bereits an ausgewählten Klausuren des Studiengangs „Internationale Betriebswirtschaftslehre“ der Hochschule Fulda teilnehmen und die Prüfungsleistungen für ein späteres Bachelorstudium anerkennen lassen.[5]

Fachschule für Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fachschule für Wirtschaft bietet Weiterbildungsangebote für Absolventen einer Berufsausbildung. Es werden die Studienschwerpunkte Marketing und Controlling angeboten. Die Abschlussbezeichnung lautet Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in.

Bachelorstudium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Kooperation mit der Fachhochschule der Mittelstands Bielefeld können Berufstätige an der Richard-Müller-Schule einen Bachelorstudiengang im Fach Betriebswirtschaft absolvieren. Der Studiengang endet mit dem akademischen Grad des Bachelor of Arts.

Technische Betriebswirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fachschule der Ferdinand-Braun-Schule bietet seit 2017 in Kooperation mit der Fachschule der Richard-Müller-Schule für Absolventen einer Zweijährigen Fachschule für Technik den Schwerpunkt Technische Betriebswirtschaft als verkürztes Ergänzungsstudium an.[6]

Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theaterwerkstatt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Theaterwerkstatt der Richard-Müller-Schule produziert eigenständig Theaterstücke, u. a. zu Lessings Drama Nathan der Weise, dem Roman A Clockwork Orange und dem Leben Kafkas.[7]

Trialog der Kulturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Richard-Müller-Schule partizipiert am „Trialog der Kulturen-Schulenwettbewerb zu europäischer Identität und kulturellem Pluralismus“ der Herbert-Quandt-Stiftung und wurde für ihre erfolgreichen Beiträge ausgezeichnet.[8]

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schule nimmt an der Jugendinitiative Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage teil, die vom ehemaligen Schüler und Fußballprofi Sebastian Kehl als Pate unterstützt wird. Zudem findet jährlich ein „Tag gegen Rassismus“ statt.[9][10]

eTwinning-Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Literaturkurse der Richard-Müller-Schule nehmen regelmäßig an Projekten der interkulturellen Plattform eTwinning teil.[11][12] Die Schule ist Träger des eTwinning-Qualitätssiegels.

Europäischer Wettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schule nimmt regelmäßig erfolgreich am Europäischen Wettbewerb teil.[13] Der Wettbewerb beschäftigt sich mit kreativen Impulsen zur positiven Zukunftsgestaltung Europas.

Bedeutende Schüler und Lehrer der Richard-Müller-Schule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1], Abgerufen am 27.10.2019
  2. Richard-Müller-Schule: Wer war Richard Müller? Abgerufen am 27. Juni 2017.
  3. http://www.rims-fulda.de/fileadmin/dateien/ueber_uns/Bildungsangebot.pdf: Bildungsangebot der Richard-Müller-Schule. Hrsg.: Richard-Müller-Schule.
  4. Richard-Müller-Schule: Richard-Müller-Schule Berufliches Gymnasium - Fachrichtung Wirtschaft - Wirtschaftsphilosophie (Seite 31). Richard-Müller-Schule, abgerufen am 28. Juni 2017.
  5. Richard-Müller-Schule: Hochschule Fulda. Abgerufen am 27. Juni 2017.
  6. Richard-Müller-Schule: Technische Betriebswirtschaft. Abgerufen am 27. Juni 2017.
  7. Richard-Müller-Schule: A Clockwork Orange. Abgerufen am 28. Juni 2017.
  8. Richard-Müller-Schule: Trialog der Kulturen. Abgerufen am 28. Juni 2017.
  9. Richard-Müller-Schule: Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage. Abgerufen am 28. Juni 2017.
  10. Redaktion Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage: Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage: Richard-Müller-Schule. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 28. Juni 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.schule-ohne-rassismus.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  11. Farbe bekennen. (rims-fulda.de [abgerufen am 28. Juni 2017]).
  12. Die utopische Klasse. (rims-fulda.de [abgerufen am 28. Juni 2017]).
  13. Richard-Müller-Schule: Europäischer Wettbewerb. Abgerufen am 28. Juni 2017.