Rieplos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rieplos
Koordinaten: 52° 16′ 59″ N, 13° 54′ 20″ O
Höhe: 38 m
Einwohner: 128 (1. Feb. 2021)[1]
Eingemeindung: 26. Oktober 2003
Postleitzahl: 15859
Vorwahl: 033678
Rieplos (Brandenburg)

Lage von Rieplos in Brandenburg

Rieplos und umgebende Felder

Rieplos (niedersorbisch Rěpkow[2]) ist ein Ortsteil von Storkow (Mark) im Landkreis Oder-Spree.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rieplos liegt in der Nähe der Autobahnanschlussstelle Storkow an der Bundesautobahn 12. Die vielbefahrene Landstraße 23 führt als Autobahnzubringer mitten durch den Ort.
Fußläufig erreichbar ist das Ostufer des Stahnsdorfer See. Auch der Lebbiner See kann über einen Weg entlang des Rieploser Fließes erreicht werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rieplos wird 1444 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Nach Erlass des Kartoffelbefehls durch Friedrich II. im Jahre 1756 wurde in Rieplos der Kartoffelanbau betrieben. Auch heute liefert das ortsansässige Agrarunternehmen Berghof e.G. noch landwirtschaftliche Erzeugnisse.

Am 26. Oktober 2003 wurde Rieplos nach Storkow (Mark) eingemeindet.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rieplos – Einwohnerzahl. In: storkow-mark.de. Abgerufen am 9. August 2021.
  2. ISBN 3-515-08664-1 Die Ortsnamen des Kreises Beeskow-Storkow; Seiten 226 bis 228
  3. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2003