Robert F. Simon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robert F. Simon (* 2. Dezember 1908 in Mansfield, Ohio; † 29. November 1992 in Tarzana, Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gebürtig aus Ohio kommend, begann Robert F. Simon seine Schauspielkarriere beim Cleveland Playhouse.[1] Mit der Schauspielerei wollte er ursprünglich in erster Linie seine Schüchternheit besiegen, doch schließlich entwickelte sich eine professionelle Karriere. Sein Broadway-Debüt machte er 1942 in dem Drama Uncle Harry an der Seite von Eva Le Gallienne und Joseph Schildkraut.[2] In den folgenden Jahren arbeitete er regelmäßig am Broadway als Schauspieler sowie Inspizient. Unter anderem war bei der Uraufführung von Tod eines Handlungsreisenden 1949 Regieassistent von Elia Kazan sowie Vertretung von Schauspieler Lee J. Cobb in der Titelrolle des Stückes. Simon war ein Mitglied der berühmten Schauspielwerkstatt Actors Studio in New York.

Sein Filmdebüt machte Simon 1950 in einer kleinen Rolle als Polizei-Inspektor im Film noir Faustrecht der Großstadt unter Regie von Otto Preminger. Der hochgewachsene, zur Glatze neigende Charakterdarsteller wurde in Hollywood vorwiegend als Darsteller von Autoritätsfiguren wie Polizisten (Der Zwang zum Bösen), Sheriffs (Duell im Morgengrauen), Ärzten (Eine Handvoll Hoffnung), Militäroffizieren (Unternehmen Petticoat) oder Vätern (als Vater von Benny Goodman in Die Benny Goodman Story) beschäftigt. Nachdem er in den 1950er-Jahren als Nebendarsteller an einer Vielzahl von Kinofilmen mitgewirkt hatte, wandte er sich mit Beginn der neuen Dekade vermehrt dem Fernsehen zu. Er hatte wiederkehrende Rollen in mehreren Serienklassikern, so als freundlicher Schwiegervater der von Elizabeth Montgomery verkörperten Titelfigur in fünf Folgen Verliebt in eine Hexe sowie in der Rolle des General Mitchell in drei Folgen von M*A*S*H. In der Fernsehserie The Amazing Spider-Man, der ersten Realverfilmung der Spider-Man-Comics, spielte er zwischen 1978 und 1979 den Zeitungsmann J. Jonah Jameson.

Im Laufe seiner Karriere trat Simon in rund 150 Fernsehserien und fast 50 Spielfilmen auf.[3] Seine letzte Rolle erfolgte 1985 in einer Episode von Airwolf. Er starb 1992 drei Tage vor seinem 84. Geburtstag und wurde auf dem Oakwood Memorial Park in Los Angeles beigesetzt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Robert F. Simon bei Allmovie
  2. Uncle Harry bei der Internet Broadway Database
  3. Robert F. Simon bei der Internet Movie Database, Übersicht