Roger Guyett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roger J. Guyett (* 1961 in Aldershot (Hampshire)[1], Großbritannien[2]) ist ein VFX Supervisor, der 2005 und 2010 für den Oscar in der Kategorie Beste visuelle Effekte nominiert wurde.

Leben[Bearbeiten]

Er wuchs in Großbritannien auf und arbeitete zu Beginn seiner Karriere in London in der Postproduktion von Werbespots und Fernsehsendungen.[2][3] Danach zog er nach Kalifornien und begann bei Pacific Data Images zu arbeiten, das inzwischen zu Dreamworks gehört.[3] 1994 wechselte er zu Industrial Light & Magic, wo sein erstes Projekt die Animation des Geistes Casper in dem Film Casper war.[2] In den darauffolgenden Jahren folgten Filme wie DragonHeart, Der Soldat James Ryan, Harry Potter und der Stein der Weisen und Tränen der Sonne. Für Harry Potter und der Gefangene von Askaban erhielt er seine erste Nominierung für den Oscar in der Kategorie Beste visuelle Effekte.

2005 war er VFX Supervisor und Darsteller in einer Nebenrolle beim Science-Fiction-Film Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith. Für den Film Star Trek, für den er als VFX Supervisor und Second-Unit-Regisseur tätig war, wurde er 2010 ein zweites Mal für den Oscar in der Kategorie Beste visuelle Effekte nominiert.

Filmografie (Spezialeffekte)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Guyett in England & Wales births 1837-2006
  2. a b c ROGER GUYETT, Visual Effects Supervisor ILM, COWBOYS & ALIENS. auf View Conference. Abgerufen am 19. Januar 2013 (englisch).
  3. a b from The Art of VFX article. Auf Death Fall. Abgerufen am 19. Januar 2013 (englisch).