Romeo N’tia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Romeo N’tia Leichtathletik
Nation BeninBenin Benin
Geburtstag 25. Februar 1995 (25 Jahre)
Karriere
Disziplin Weitsprung
Bestleistung 7,82 m Sport records icon NR.svg
Status aktiv
Medaillenspiegel
Afrikaspiele 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Logo der Afrikaspiele Afrikaspiele
Bronze Brazzaville 2015 7,44 m
Bronze Rabat 2019 7,72 m
letzte Änderung: 25. März 2020

Romeo N’tia (* 25. Februar 1995) ist ein beninischer Weitspringer, der gelegentlich auch im Dreisprung an den Start geht.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste internationale Erfahrungen sammelte Romeo N’tia 2012 bei den Afrikameisterschaften in Porto-Novo, bei denen er mit einer Weite von 14,93 m im Dreisprung den zwölften Platz belegte, wie auch bei den Spielen der Frankophonie im Jahr darauf in Nizza, bei denen er im Weitsprung 6,69 m erzielte. 2014 schied er bei den Afrikameisterschaften in Marrakesch mit 6,86 m in der Qualifikation aus und im Jahr darauf nahm er erstmals an den Afrikaspielen in Brazzaville teil, bei denen er mit 7,44 m die Bronzemedaille den beiden Senegalesen Ndiss Kaba Badji und Mamadou Gueye gewann. 2016 erreichte er bei den Afrikameisterschaften in Durban mit 7,45 m Rang sieben und 2017 verbesserte er bei den Islamic Solidarity Games in Baku den Landesrekord im Weitsprung auf 7,59 m und belegte damit vier. Anschließend wurde er bei den Spielen der Frankophonie in Abidjan mit 6,91 m Zwölfter. 2018 belegte er bei den Afrikameisterschaften in Asaba mit 7,76 m auf den sechsten Platz und im Jahr darauf gewann er bei den Afrikaspielen in Rabat mit 7,72 m erneut die Bronzemedaille, diesmal hinter dem Algerier Yasser Triki und Marouane Kacimi aus Marokko.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Weitsprung: 7,82 m (+1,3 m/s), 28. Juli 2019 in Saint-Étienne (beninischer Rekord)
    • Weitsprung (Halle): 7,68 m, 29. Februar 2020 in Liévin (beninischer Rekord)
  • Dreisprung: 15,38 m (−0,7 m/s), 4. Juni 1016 in Remire-Montjoly

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]