Rondel Sorrillo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rondel Sorrillo

Rondel Sorrillo (Rondel Kelvin Sorrillo; * 24. Januar 1986 in La Brea) ist ein Sprinter aus Trinidad und Tobago.

2008 gewann er über 200 m Silber bei den Leichtathletik-Zentralamerika- und Karibikmeisterschaften und erreichte bei den Olympischen Spielen in Peking das Viertelfinale.

Im Jahr darauf folgte über 200 m einer weiteren Silbermedaille bei den Zentralamerika- und Karibikmeisterschaften ein Halbfinaleinzug bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin. Bei den Zentralamerika- und Karibikspielen 2010 gewann er Silber über 200 m und Gold in der 4-mal-100-Meter-Staffel. 2011 holte er über 200 m erneut Silber bei den Zentralamerika- und Karibikmeisterschaften und wurde Siebter bei den WM in Daegu.

Bei den Olympischen Spielen 2012 gelangte er über 100 m ins Halbfinale und schied über 200 m im Vorlauf aus.

2013 kam er bei den WM in Moskau über 100 m nicht über die erste Runde hinaus und kam mit der 4-mal-100-Meter-Stafette aus Trinidad und Tobago auf den siebten Platz.

Bei den Commonwealth Games 2014 in Glasgow verpasste er über 200 m knapp den Einzug ins Finale und gewann Bronze in der 4-mal-100-Meter-Staffel. Eine weitere Bronzemedaille mit der 4-mal-100-Meter-Stafette aus Trinidad und Tobago holte er bei den Panamerikanischen Spielen 2015 in Toronto.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]