Rose Jerotich Kosgei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rose Jerotich Kosgei 2014 in Schortens

Rose Jerotich Kosgei (* 22. August 1981) ist eine kenianische Langstreckenläuferin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juniorinnenbereich wurde sie 1997 Weltmeisterin im Crosslauf und 2000 Vizeweltmeisterin über 1500 m.

Ende der 2000er Jahre meldete sie sich bei Straßenläufen zurück. 2009 wurde sie Achte beim RAK-Halbmarathon und stellte beim Prag-Halbmarathon mit 1:09:03 h einen Streckenrekord auf.[1] Einem dritten Platz beim Freihofer’s Run for Women folgte im Sommer der Sieg beim New York Mini 10K in 32:43 min.[2]

2010 verteidigte sie ihren Titel beim Prag-Halbmarathon.[3]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IAAF: Course records fall in Prague – Prague Half Marathon report (Memento vom 31. März 2009 im Internet Archive). 28. März 2009
  2. IAAF: Kosgei triumphs over 10km in New York (Memento vom 10. Juni 2009 im Internet Archive). 7. Juni 2009
  3. IAAF: Kenyan double in Prague… Kosgei defends her title (Memento vom 29. März 2010 im Internet Archive). 27. März 2010