Rotenbühl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rotenbühl
Koordinaten: 49° 14′ 30″ N, 7° 0′ 49″ O
Einwohner: 6653 (31. Jan. 2018)[1]
Eingemeindung: 1909
Postleitzahl: 66123
Vorwahl: 0681
Rotenbühl (Saarland)
Rotenbühl

Lage von Rotenbühl im Saarland

Deutsch-Französische Hochschule am Kohlweg (ehem. Villa Röchling)
Katholische Pfarrkirche Maria Königin

Der Rotenbühl ist ein Teil des Saarbrücker Stadtteils Sankt Johann. Der Rotenbühl trägt die Bezirksnummer 136.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rotenbühl gehörte seit der Gründung dem heutigen Stadtteil Sankt Johann an. Somit gehört der Rotenbühl seit 1909 zu der Landeshauptstadt des Saarlandes Saarbrücken. Um 1960 bis 1970 wurden große Teile des Waldes abgeholzt.[2]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gymnasium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rotenbühl ist stadtweit bekannt für das Gymnasium am Rotenbühl. Es ist eine von 38 Elitenschulen des Sports in Deutschland und unterrichtet circa 1300 Schüler (Stand: 2007). Es feierte 2007 sein 175-jähriges Bestehen.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Rotenbühl fahren die Buslinien 102, 106, 107, 109, 111 und 136 sowie diverse weitere Schulbusse (zum Beispiel 842 oder 836) der Saarbahn GmbH an.

Kirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Evangelische Christuskirche Rotenbühl
  • Katholische Pfarrkirche Maria Königin

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tennisclub Rotenbühl e.V.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zahlen, Daten und Fakten. Landeshauptstadt Saarbrücken. Landeshauptstadt Saarbrücken, abgerufen am 13. Februar 2018.
  2. Saarbrücker Augenblicke, 1982