Rui Pedro Silva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rui Pedro Silva bei den Weltmeisterschaften 2009

Rui Pedro Silva (Rui Pedro Sá Alves da Silva; * 6. Mai 1981 in Santo Tirso) ist ein portugiesischer Langstreckenläufer.

2006 wurde er Fünfter bei den Crosslauf-Europameisterschaften.

2008 belegte er bei den Olympischen Spielen in Peking über 10.000 m den 34. Platz und wurde Achter bei den Crosslauf-Europameisterschaften.

Im Jahr darauf siegte er beim Great Ireland Run und kam bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin über 10.000 m auf den 23. Platz.

Nationale Titel errang er bislang 2005 und 2009 über 5000 m sowie 2008 über 10.000 m. Außerdem wurde er im Crosslauf 2006 auf der Kurzstrecke, 2007 und 2009 auf der Langstrecke und im 15-km-Straßenlauf 2009 portugiesischer Meister.

Rui Pedro Silva wird von João Campos trainiert und startet für den Maratona Clube de Portugal.[1]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Federação Portuguesa de Atletismo: O Atletismo em Pequim