Sabyrschan Muminow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sabyrschan Muminow Skispringen
Muminow bei der WM 2019 in Seefeld

Muminow bei der WM 2019 in Seefeld

Nation KasachstanKasachstan Kasachstan
Geburtstag 16. April 1994
Geburtsort AlmatyKasachstan
Karriere
Nationalkader seit 2009
Status aktiv
Medaillenspiegel
Logo der Asian Games Winter-Asienspiele
0Silber0 2017 Sapporo Mannschaft
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Raw Air 067. (2018)
Skisprung-Grand-Prix
 Gesamtwertung Grand Prix 084. (2018)
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 Gesamtwertung COC 131. (2017/18)
letzte Änderung: 12. Januar 2019

Sabyrschan Rustamuly Muminow (kasachisch Сабыржан Рұстамұлы Мұминов, russisch Сабиржан Рустамович Муминов Sabirschan Rustamowitsch Muminow; * 16. April 1994 in Almaty) ist ein kasachischer Skispringer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Muminow gab sein internationales Debüt im Rahmen des FIS-Cup 2009. Im August 2010 gelang ihm in Örnsköldsvik erstmals der Sprung in die Punkteränge. Daraufhin gab er im September in seiner Heimat Almaty sein Debüt im Skisprung-Continental-Cup. Dabei blieb er in beiden Springen dort sowie im Dezember in Vikersund ohne Punkteerfolg. Auch in den folgenden zwei Jahren blieb er im FIS- wie auch im Continental Cup immer weit hinter den Punkterängen. Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2012 in Erzurum landete Muminow auf dem 42. Platz im Einzelspringen.[1] Nur zwei Tage später sprang er in Baiersbronn erstmals beim FIS-Cup unter die besten 20. Im Sommer 2012 sowie zu Beginn der Saison 2012/13 blieb er ohne Punktegewinne. Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2013 in Liberec landete er abgeschlagen auf Rang 53.[2] Trotz weiter ausbleibender Erfolge erhielt er vom Verband einen Startplatz bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2013 im Val di Fiemme. Dabei verpasste er in beiden Einzelspringen die Qualifikation. Mit der Mannschaft erreichte er im Teamspringen Rang 12.[3]

Im August 2013 sammelte Muminow im finnischen Kuopio erstmals Continental-Cup-Punkte und erreichte Platz 22. Daraufhin startete er im Skisprung-Grand-Prix im A-Kader, schied aber in allen vier Springen im ersten Durchgang aus.

Seinen größten internationalen Erfolg erreichte er bei den Winter-Asienspielen 2017 im japanischen Sapporo, als er mit der kasachischen Mannschaft die Silbermedaille hinter Japan erreichte. Im August 2018 erreichte er mit Platz 30 beim Sommer-Grand-Prix-Springen im japanischen Hakuba seinen ersten Punkte auf dem höchsten Leistungslevel.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommer-Grand-Prix-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2018 84. 1

Continental-Cup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2013/14 153. 009
2014/15 161. 006
2015/16 150. 006
2017/18 131. 014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sabyrschan Muminow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FIS Junior World Ski Championships 2012 - Men's HS109 in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 28. Dezember 2013
  2. FIS Junior World Ski Championships 2013 - Men's HS100 in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 28. Dezember 2013
  3. FIS World Ski Championships 2013 - Men's Team HS134 in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 28. Dezember 2013