Sally Kellerman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sally Kellerman (1979)Sally kellerman sig.png

Sally Claire Kellerman (* 2. Juni 1937 in Long Beach, Kalifornien; † 24. Februar 2022 in Woodland Hills, Los Angeles, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kellerman besuchte die Hollywood High School und studierte am Los Angeles City College. Später lernte sie Schauspielkunst am New Yorker The Actors Studio. Im Alter von 18 Jahren erhielt sie als Sängerin einen Vertrag mit den Verve Records.

Kellerman debütierte im Filmdrama Reform School Girl aus dem Jahr 1957. In der Komödie MASH (1970) spielte sie die Rolle von Major Margaret O’Houlihan; für diese Darstellung wurde sie im Jahr 1971 für den Oscar und für den Golden Globe Award in der Nebendarsteller-Kategorie nominiert. Sie gewann den Golden Laurel und den Kansas City Film Critics Circle Award. Im selben Jahr spielte sie in der Tragikomödie Nur Fliegen ist schöner (1970), wie MASH unter Regie von Robert Altman gedreht, eine der Hauptrollen.

Im Verlaufe der 1970er-Jahre folgten weitere größere Kinorollen in Filmen wie Der verlorene Horizont, Die haarsträubende Reise in einem verrückten Bus und Ich liebe dich – I Love You – Je t’aime. 1978 spielte sie in der Fernseh-Miniserie Colorado Saga die Rolle der Lise Bockweiss. Im Filmdrama Jeanies Clique (1980) spielte sie die Rolle von Mary, der Mutter der von Jodie Foster gespielten Jeanie. In der Komödie It Rained All Night the Day I Left (1980) spielte Kellerman an der Seite von Tony Curtis und wurde dafür 1980 für den Genie Award nominiert. Für ihre Rolle in Robert Altmans Komödie Prêt-à-Porter (1994) erhielt sie 1994 als Teil des Schauspielerensembles den National Board of Review Award. Anschließend spielte sie vorwiegend in US-Fernsehserien. Sie betätigte sich auch als Sängerin, sie trat etwa gemeinsam mit Corky Hale auf.

Sally Kellerman (2014)

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. Dezember 1970 heiratete Kellerman den Filmproduzenten Rick Edelstein, am 6. März 1972 erfolgte die Scheidung.

1967 outete sich Kellermans Schwester Diana als lesbisch und verließ ihren Ehemann Ian Graham. Als sie mit ihrer Lebensgefährtin nach Paris zog, brach der Kontakt zu ihrer gemeinsamen Tochter ab. Da sich Ian Graham bald darauf gesundheitlich nicht mehr um seine Tochter kümmern konnte, adoptierte Sally Kellerman am 30. Januar 1976 ihre Nichte. Am 10. April 1976 starb Ian Graham.

Am 11. Mai 1980 heiratete Sally Kellerman den Drehbuchautor Jonathan D. Krane (1952–2016). Im Mai 1987 adoptierte Krane Kellermans Nichte, und zwei Jahre darauf zusammen mit ihr neugeborene Zwillinge. Krane hatte Ende der 1990er Jahre eine Affäre mit der Schauspielerin Nastassja Kinski. Dennoch blieb Sally Kellerman mit ihm bis zu dessen Tod am 1. August 2016 verheiratet. Am 22. Oktober 2016 starb ihre Tochter 27-jährig an einer Überdosis Drogen.

Sally Kellerman starb am 24. Februar 2022 im Alter von 84 Jahren an Herzversagen.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sally Kellerman – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oscar-nominated ‘MASH’ actor Sally Kellerman dies at 84