Samon Kawamura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Samon Kawamura (* 4. Mai 1973 in Heidelberg) ist ein Instrumental-Hip-Hop-Produzent, der beim Plattenlabel Nesola unter Vertrag steht. Er lebt in Berlin und ist japanischer Abstammung.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2007 veröffentlichte Samon Kawamura auf Max Herres Label NESOLA sein Instrumental-Hip-Hop-Album Translations.

Im Jahr 2008 folgte mit Unfold das zweite Album des Künstlers. Die Stonesthrow-Artists OH NO (Madlibs Bruder) und Aloe Blacc, der MC Ta’Raach, der Bossa-Nova-Sängerin Laura López Castro, Om’Mas (SA-RA Creative Partners) und Kev Brown aus dem Jazzy Jeff-Lager wirkten bei der Produktion mit.

Besonders in Japan wurde Samon Kawamura mit Translations bei den Hip-Hop-Liebhabern populär, und wurde von dem japanischen Hip-Hop-Label Jazzy Sport nach Japan eingeladen, um einige DJ-Shows in den angesagtesten Szeneclubs zu spielen.

Mehrfach produzierte Samon Remixe und Beats für Künstler wie beispielsweise Max Herre (Freundeskreis), Genetikk und Joy Denalane.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Translations
  • 2008: Unfold
  • 2015: Achter Tag (als Co- Produzent)
  • 2016: Fukk Genetikk (als Co- Produzent)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]