Sanicare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 52° 5′ 53″ N, 8° 5′ 54,2″ O

SANICARE-Versandapotheke

Logo
Rechtsform OHG (Seit 2014)[1]
Gründung 1998
Sitz Bad Laer, Deutschland
Leitung
  • Christoph Bertram
  • Heinrich Meyer[1]
Mitarbeiterzahl 225 (Oktober 2017)[1]
Umsatz 2017: 90 Mio. Euro
(BS-Apotheken OHG)[1]
Branche Apotheke, Gesundheitssystem
Website www.sanicare.de

Sanicare ist eine Versandapotheke mit Sitz im niedersächsischen Kurort Bad Laer im Landkreis Osnabrück.

Die Marke Sanicare firmiert unter dem Namen BS-Apotheken OHG zu welcher noch zwei weitere Versandapotheken sowie zwei Filialapotheken gehören. Die Apotheker Christoph Bertram und Heinrich Meyer sind hier alleinige Gesellschafter und Geschäftsführer.[1]

Neben dem bundesweiten Versand von Arzneimitteln und Gesundheitsartikeln zählen die Belieferung von Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen zu den Tätigkeitsschwerpunkten.[1]

Hauptsitz ist der niedersächsische Kurort Bad Laer im Landkreis Osnabrück. Dach der Apotheke ist das Gesundheitszentrum Bad Laer, das der ehemalige Apothekeninhaber Johannes Mönter 1998 gründete. Für den Logistikbereich der Versandapotheke stehen im 40.000 m² großen Gesundheitszentrum 15.000 m² zur Verfügung.[1]

Das Gesundheitszentrum in Bad Laer. Standort der Sanicare-Versandapotheke.

Mitarbeiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Sanicare-Versandapotheke sorgen rund 225 Mitarbeiter für die pharmazeutische Versorgung und Betreuung der 1,6 Millionen Kunden im Bundesgebiet.[1] Im Kundenservice-Center arbeiten 90 pharmazeutische Fachkräfte (Apotheker, Pharmazeutisch-kaufmännischer Angestellter (PKA), Pharmazeutisch-technischer Assistent (PTA)), die die Kunden pharmazeutisch versorgen und betreuen.[1]

Kunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Versandapotheke hat einen Kundenstamm von 1,6 Mio. Kunden (Stand Oktober 2018).[2]

Logistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Täglich verlassen rund 10.000 Sendungen das Logistik-Zentrum der Apotheke. Die Sanicare-Versandapotheke hat ca. 50.000 verschiedene pharmazeutische Produkte und andere Gesundheitsartikel vorrätig. Damit bildet Sanicare eine Reichweite von mehr als 14 Tagen ab. So ist sichergestellt, dass Bestellungen in der Regel am gleichen Tag abgewickelt werden können. Ein SAP-EDV-System sowie einer der größten, vollautomatischen Kommissionier-Automaten für Arzneimittel in Deutschland sorgen für die Logistik.[1] Im Juni 2018 wurde am Standort Bad Laer eine Logistik-Automationsanlage in Betrieb genommen. Durch den Neubau können nun über 50 Prozent aller Logistikprozesse automatisch abgefertigt werden.[3]

Filialapotheken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Apotheker Johannes Mönter (* 26. Februar 1947; † 4. September 2012[4]) betrieb neben dem Hauptsitz in Bad Laer drei Filialapotheken, die größte derzeit vom deutschen Gesetz erlaubte Anzahl. Dabei handelte es sich um die Sanicare-Apotheke Osnabrück, Sonnen-Apotheke Versmold und die Sanicare-Apotheke in Bethel, Bielefeld. Nach dem Tod des Unternehmensgründers Johannes Mönter musste die Sanicare-Gruppe im September 2012 Insolvenz anmelden. Zum 1. April 2013 fand sich ein neuer Inhaber, der saarländische Apotheker Volkmar Schein.[5] 2014 wurde die Apotheke in eine OHG umgewandelt, die nun von den beiden Partnern Volkmar Schein und Christoph Bertram gemeinsam geführt wurde.[6] Im Herbst 2015 kam es zu Auseinandersetzungen zwischen den Inhabern, die dazu führten, dass Schein 45 % seiner Anteile an Bertram abtrat.[7] Schein verstarb im Juli 2016[8] offenbar durch Suizid[9]; es kam zu juristischen Auseinandersetzungen bzgl. der Anteilsverhältnisse an Sanicare.[10] Hauptsächlich Scheins Witwe Ingrid Schein möchte die Übernahme der Anteile durch Bertram anfechten lassen.[11] Seit 2016 führt Bertram zusammen mit Heinrich Meyer die BS-Apotheken OHG.[1] Die Anzahl der Filialapotheken hat sich auf zwei reduziert: Die Sanicare-Apotheke in Bad Laer sowie die Sonnen-Apotheke in Versmold.[1]

SANICARE Flugzeug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sanicare-DC6 am Gesundheitszentrum in Bad Laer

Auf dem Gelände des Gesundheitszentrums in Bad Laer befindet sich auf einer Erhöhung die wohl älteste Douglas DC-6 der Welt.[12] Das viermotorige Flugzeug wurde als Flugzeugcafé Preußisch Oldendorf bekannt und wurde von dem Sanicare Gründer Johannes Mönter im Jahr 2003 für den symbolischen Betrag von 1 € gekauft, nach Bad Laer transportiert und im Sanicare-Design lackiert. Heute gilt das Sanicare-Flugzeug als Wahrzeichen der Versandapotheke.[13]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte der Sanicare-Gruppe reicht bis 1975 zurück, als Johannes Mönter die Elch-Apotheke in Bad Laer übernahm. Bis 1983 schloss er Versorgungsverträge mit zwölf Krankenhäusern ab und belieferte diese mit Arzneimitteln, 1990 waren es bereits 18 Kliniken. 25 pharmazeutische Fachkräfte wurden beschäftigt.[1]

1996 startete ein Pilotprojekt, bei dem die Elch-Apotheke erstmals eine Klinik zusätzlich mit Produkten des medizinischen Bedarfs belieferte. Zwei Jahre später gründete Mönter das Gesundheitszentrum Bad Laer und eröffnete, nachdem er die Elch-Apotheke seiner Ehefrau Marlies Mönter übertragen hatte, die Sanicare-Apotheke. Diese übernahm die Krankenhausversorgung der Elch-Apotheke mit 25 Kunden. 50 Pharmazeuten, PTAs und PKAs wurden in der Sanicare-Apotheke beschäftigt.[1]

1999 ward der Lager- und Logistikbereich von 4.540 m² um 2.100 m² vergrößert und der Sanicare-Diabetes-Fachversand gegründet. Zwei weitere Jahre später ward mit dem dritten Bauabschnitt die Logistikfläche auf insgesamt 8.600 m² erweitert. Die Sanicare-Apotheke begann die mittlerweile 30 Kliniken zusätzlich mit Wirtschafts- und Verwaltungsbedarf zu beliefern und installierte ein Online-Bestellsystem für Krankenhäuser.[1]

2002 begann Sanicare mit der automatischen Medikamentenstellung zur pharmazeutischen Betreuung von Alten- und Pflegeheimen.[1]

2003 hatte Sanicare Versorgungsverträge mit 35 Kliniken mit einer Gesamtbettenzahl von mehr als 6000 abgeschlossen, 25 Krankenhäuser wurden komplett versorgt. Über 400 Beschäftigte waren im Gesundheitszentrum Bad Laer tätig, davon über 80 pharmazeutische Fachkräfte (Apotheker, PTA, PKA).[1]

2004 mit der Zulassung des Versandhandels in Deutschland eröffnete die Sanicare-Versandapotheke. Die Sanicare-Gruppe wickelte täglich 5.000 Aufträge ab und machte einen Umsatz von 200 Millionen Euro.[1]

2005 ward die Versandapotheke von der Stiftung Warentest mit der Bestnote 1,9 ausgezeichnet und übernahm mit einer Cloppenburger Apotheke die erste Filialapotheke. Die Aufträge wurden auf 7.000 pro Tag gesteigert, der Umsatz auf 261 Millionen Euro, die Mitarbeiterzahl auf 450.[1]

2006 ward die Versmolder Sonnen-Apotheke übernommen, die Auftragslage lag bei 9.700 pro Tag, der Gesamtumsatz bei 331,5 Millionen Euro, die Mitarbeiterzahl bei 550. Es werden 45 Kliniken mit insgesamt 10.000 Betten versorgt.[1] Die Rheuma-Liga und Sanicare schloßen 2006 eine Kooperation zur pharmazeutischen Versorgung der Mitglieder.[1]

2007 fand mit der Übernahme der Marien-Apotheke ein Apothekenwechsel in Cloppenburg statt. Im Juli eröffnete eine zweite Versandapotheke, die Aliva-Versandapotheke. Im September ward am Osnabrücker Klinikum die nächste Filialapotheke eröffnet. Im Oktober ward Sanicare erneut Stiftung-Warentest-Testsieger mit einer Note von 1,9. Der Umsatz betrug im Dezember 397,5 Millionen Euro bei 724 Mitarbeitern und 745.000 Kunden.[1]

2008 betrug die Kundenanzahl der Sanicare-Versandapotheke eine Million. Nach Daten von IMS Health besaß die Versandapotheke im Kalenderjahr 2008 einen Marktanteil von ca. 30 Prozent am Umsatz des Selbstmedikations-Marktes und war damit Deutschlands größte Versandapotheke.[1]

2009 besaß die Sanicare-Versandapotheke einer Kundenumfrage des Marktforschungsunternehmens Service Barometer zufolge einen Marktanteil von 10 Prozent und stand damit an zweiter Stelle nach der Versandapotheke DocMorris, die einen Marktanteil von 15 Prozent aufweist.[1]

2010 übernahm Johannes Mönter die Sarepta-Apotheke in Bielefeld und benannte sie in "Sanicare-Apotheke in Bethel" um. Er versorgte ab Mai 2010 das Evangelische Krankenhaus Bielefeld und die Mara GmbH mit insgesamt rund 1.500 Betten mit Arzneimitteln und Produkten des medizinischen Bedarfs. In diesem Zusammenhang übertrug er die Marien Apotheke in Cloppenburg an seine Ehefrau Marlies. Im Test der Stiftung Warentest schneidete Sanicare im Mai mangelhaft ab. Der Grund: Alle drei Beratungen zu Wechselwirkungen von Medikamenten waren im Kern falsch, was zur Abwertung der Gesamtnote führte.[1]

Am 4. September 2012 starb Johannes Mönter mit 65 Jahren.[14] Am 25. September stellten die Erben des verstorbenen Eigentümers einen Nachlassinsolvenzantrag. Von der Insolvenz betroffen waren die Versandapotheke, sowie drei Sanicare-Apotheken. Weitere Teile der Sanicare-Gruppe waren nicht betroffen. Um die 324 betroffenen Arbeitsplätze der Sanicare-Versandapotheke zu sichern, ward ein Investor gesucht.[15]

Am 1. April 2013 übernahm Apotheker Volkmar Schein Sanicare.[16]

Im Jahr 2014 feierte Sanicare zehnjähriges Jubiläum.[17]

Im Februar 2014 machte die Sanicare-Gruppe einen Umsatz von 150 Mio. Euro.[1] Am 12. Juni 2014 eröffnete die Drogerie „Ihr Platz“ auf 290 m² im Gesundheitszentrum Bad Laer. Volkmar Schein war Franchisenehmer und Geschäftsführer.[18]

Am 30. Januar 2014 ward SANICARE Sieger des Online-Handels Awards 2014. Bei der dritten Auflage der Kundenzufriedenheitsstudie „Erfolgsfaktoren im E-Commerce – Deutschlands Top Online-Shops“ bewerteten 10.200 Online-Käufer die Website-Gestaltung, das Preis-Leistungs-Verhältnis, Sortiment, Bezahlung, Versand und Lieferung, Benutzerfreundlichkeit und den Service der Top 100 Online-Shops.[19]

Im Mai 2014 attestierte die Wettbewerbsstudie „ServiceAtlas Online-Shops 2014“ mit 3.990 Kundenurteilen zu 40 Online-Shops: Sanicare gehörte zu den kundenorientiertesten Onlineshops 2014. Hierzu wurden über 30 spezifische Leistungsmerkmale auf sieben Bewertungsdimensionen aus Kundensicht bewertet. Demnach war klassischer Service den Kunden auch im elektronischen Handel wichtig.[20]

Am 1. September 2014 wird Apotheker Christoph Bertram neben Inhaber Volkmar Schein neuer Geschäftsführer von Sanicare. Sanicare firmiert ab sofort als Offene Handelsgesellschaft (BS-Apotheken OHG).[21]

Im Mai 2015 verlieh die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. Sanicare als bundesweit erster Versandapotheke das Zertifikat „KompetenzApotheke Schmerz“. Die Versandapotheke bot eine Schmerzsprechstunde an.[22]

Im August 2015 war die Sanicare-Versandapotheke mit dem Deutschlandtest-Siegel „Kundenliebling 2015“ in Gold ausgezeichnet worden und gehörte zu den beliebtesten Marken deutscher Verbraucher.[23]

Im November 2015 ward die Sanicare-Versandapotheke als Preis- und Branchensieger mit Gold von Focus Money und Deutschlandtest ausgezeichnet.[24]

Im September 2016 gehörte die Versandapotheke Sanicare zu den Preisträgern der Studie "Deutschlands Beste Online-Shops 2016" in der Kategorie "Apotheken".[25]

Am 28. Juli 2016 starb Volkmar Schein im Alter von 56 Jahren.[26]

Im Januar 2017 bestätigte die Apothekerkammer Niedersachsen die Betriebserlaubnis von Heinrich Meyer rückwirkend zum 1. Juli 2016. Der leitende Apotheker der Sanicare ist seit diesem Zeitpunkt zweiter Gesellschafter und Geschäftsführer der BS-Apotheken OHG, neben Christoph Bertram.[27]

Im Oktober 2018 wird Sanicare als vertrauenswürdigste Marke der deutschen Verbraucher im Bereich Versandapotheken ausgezeichnet.[28]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sanicare ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Versandapotheken (BVDVA).[29] SANICARE Gesellschafter und Geschäftsführer, Heinrich Meyer, ist als stellvertretender Vorsitzender für die Geschicke des Verbandes mitverantwortlich. Ebenfalls ist die Versandapotheke Mitglied des Europäischen Verbandes der Versandapotheken (EAMSP).[1]

Medikationsplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Patienten-Therapie-Optimierungs-System PATHOS bietet Sanicare seinen Kunden einen Medikationsplan. Dieser wurde von Sanicare-Apothekern, Ärzten und Therapeuten entwickelt, um Patienten vor unerwünschten Arzneimittelwirkungen, Kontraindikationen und Wechselwirkungen zu schützen. Auf Basis der verordneten und vor allem auch der frei erworbenen Medikamente und sonstigen Gesundheitsprodukte führt Sanicare eine persönliche Risikoanalyse durch. In dieser berücksichtigt die Apotheke auch bekannte Allergien und Vorerkrankungen. Im Ergebnis erhalten die Kunden einen individuellen Medikationsplan mit Dosierungsangaben, Einnahmehinweisen und Empfehlungen sowie weiteren Erläuterungen zu den verwendeten Arzneimitteln.[30]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa BS-Apotheken OHG: Unser Unternehmen - Unsere Marke - Unsere Leistungen. 2017, S. 1–23.
  2. FAQ auf der Website von Sanicare, abgerufen am 8. Oktober 2018
  3. Sanicare: SANICARE - Die Versandapotheke. Abgerufen am 9. Oktober 2018 (deutsch).
  4. Traueranzeige Johannes-Moenter
  5. Ehemaliger Sanicare-Leiter verstorben auf www.deutsche-apotheker-zeitung.de
  6. Archivlink (Memento vom 28. Oktober 2015 im Internet Archive)
  7. Ehemaliger Sanicare-Leiter verstorben
  8. NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung
  9. Volkmar Schein ist tot
  10. NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung
  11. Anwältin: Schein war psychisch krank. Abgerufen am 23. August 2016.
  12. Die älteste noch existierende DC-6 B, D-ABAH | cn 42855, Bad Laer 2006. Abgerufen am 10. Oktober 2018.
  13. Wayback Machine. 26. November 2012, abgerufen am 10. Oktober 2018.
  14. Apotheke Adhoc: Johannes Mönter verstorben. In: APOTHEKE ADHOC. (apotheke-adhoc.de [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  15. RP ONLINE: Versandapotheke Sanicare ist insolvent. Abgerufen am 9. Oktober 2018.
  16. Apotheke Adhoc: Apotheker übernimmt Sanicare. In: APOTHEKE ADHOC. (apotheke-adhoc.de [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  17. Sanicare: SANICARE - Die Versandapotheke. Abgerufen am 9. Oktober 2018 (deutsch).
  18. Susanne Pohlmann: Ihr Platz am Grünen Weg in Bad Laer jetzt eröffnet. (noz.de [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  19. Kerstin Kilian: Sanicare ist Sieger des Online-Handels Awards 2014. In: Sanicare.de. WortSupport, 30. Januar 2014, abgerufen am 9. Oktober 2018.
  20. Sanicare: SANICARE - Die Versandapotheke. Abgerufen am 9. Oktober 2018 (deutsch).
  21. Stefanie Adomeit: Sanicare in Bad Laer hat mit Bertram neuen Leiter. (noz.de [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  22. Sanicare: SANICARE - Die Versandapotheke. Abgerufen am 9. Oktober 2018 (deutsch).
  23. Sanicare: SANICARE - Die Versandapotheke. Abgerufen am 9. Oktober 2018 (deutsch).
  24. Sanicare: SANICARE - Die Versandapotheke. Abgerufen am 9. Oktober 2018 (deutsch).
  25. Sanicare: SANICARE - Die Versandapotheke. Abgerufen am 9. Oktober 2018 (deutsch).
  26. Ehemaliger Sanicare-Leiter verstorben. In: DAZ.online. 2. August 2016 (deutsche-apotheker-zeitung.de [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  27. Apothekerkammer bestätigt Meyer als Sanicare-Gesellschafter. (noz.de [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  28. Mario Brück, Christian Schlesiger: Verbraucher-Ranking: Diese Marken genießen das Höchste Vertrauen: Die Branchen A-D. Abgerufen am 10. Oktober 2018.
  29. SANICARE Apotheke - Bundesverband Deutscher Versandapotheken | Starker Partner jeder Online-Apotheke. (bvdva.de [abgerufen am 10. Oktober 2018]).
  30. Apotheke Adhoc: Medikationsplan: Sanicare bringt Pathos. In: APOTHEKE ADHOC. (apotheke-adhoc.de [abgerufen am 10. Oktober 2018]).