Schaumküsse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur gleichnamigen Süßigkeit siehe Schokokuss.
Filmdaten
Originaltitel Schaumküsse
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2009
Länge 92 Minuten
Stab
Regie Udo Witte
Drehbuch Mathias Klaschka
Produktion Marc Müller-Kaldenberg
Regina Ziegler
Musik Rainer Oleak
Kamera Jochen Radermacher
Schnitt Susanne Peuscher
Besetzung

Schaumküsse ist ein deutscher Fernsehfilm aus dem Jahr 2009. Die Filmkomödie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Susanne Luerweg und Bärbel Schäfer.

Handlung[Bearbeiten]

Für Lilly Heiden läuft es beruflich äußerst erfolgreich. Nachdem sie sich mit ihrer Catering-Firma selbstständig gemacht hat, erhält sie laufend neue Aufträge. Auch privat ist sie glücklich. Mit ihrem Freund, dem Sportmoderator Christian, zieht sie bald zusammen. Gemeinsam werden sie in bester Lage in einer traumhaften Altbauwohnung wohnen. Doch eine kleine Morgenübelkeit und ein Schwangerschaftstest bestätigen, dass sie bald ein Kind bekommen wird. Sie selbst ist glücklich. Christian hingegen packt die Panik. Er will das Kind nicht. Also trennt sich Lilly von ihm. Dadurch platzt auch der gemeinsame Umzug.

Aber Lilly bleibt nicht lange allein und die drohende Obdachlosigkeit wird schnell mit einer neuen Wohnung umgangen. Ihr neuer Nachbar und Vermieter Ulli König fängt bald an, die Frau zu umgarnen. Er macht ihr nicht nur den Hof, er gibt ihr auch zu verstehen, dass er sich gerne des Kindes, das Lilly erwartet, annehmen würde. Doch das verunsichert wiederum Lilly, denn ihre Schwangerschaftshormone spielen verrückt. Glücklicherweise findet sie Rat und Beistand bei ihrer ebenfalls schwangeren Freundin Ida. Allerdings entdeckt auch Christian bald seine Vatergefühle und will Lilly zurückerobern.

Kritiken[Bearbeiten]

„Anspruchslos auf Turbulenz bauende (Fernseh-)Komödie um eher seicht verhandelte Schwangerschafts- und Beziehungsprobleme.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

„Überraschungsarme, putzige Verfilmung eines Romans von Bärbel Schäfer. [...] Vorhersehbarer Süß- und Schmunzelstoff“

TV Spielfilm[2]

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Datum Uhrzeit Sender Zuschauer Marktanteil
23. Oktober 2009 20:15 Uhr ARD 5,75 Mio.[3] 18,2 %[3]
22. Juli 2011 20:15 Uhr ARD 4,76 Mio.[4] 10,2 %[4]
30. Dezember 2012 15:00 Uhr ARD 2,42 Mio.[5] 13,7 %[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schaumküsse im Lexikon des Internationalen Films
  2. Schaumküsse, tvspielfilm.de
  3. a b Schaumküsse, mathiasklaschka.de
  4. a b Primetime-Check: Freitag, 22. Juli 2011, quotenmeter.de
  5. a b abgerufen am 1. Januar 2013 auf ard.de