Schleuse Hüntel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schleuse Hüntel
Die 1927 gebaute neue Schleusenkammer

Die 1927 gebaute neue Schleusenkammer

Lage
Schleuse Hüntel (Niedersachsen)
Schleuse Hüntel
Koordinaten 52° 45′ 24″ N, 7° 15′ 30″ OKoordinaten: 52° 45′ 24″ N, 7° 15′ 30″ O
Land: DeutschlandDeutschland Deutschland / Niedersachsen
Ort: Haren (Ems)
Gewässer: Dortmund-Ems-Kanal
Gewässerkilometer: km 174,1
Daten
Eigentümer: Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Zuständiges WSA: Meppen
Betriebsbeginn: 1899
Schleuse
Typ: Kammerschleuse
Kategorie: Klasse IV (Europawasserstraße)
Wird gesteuert von: Leitzentrale Meppen
Nutzlänge: 225,00 m
Nutzbreite: 12,00 m
Höhe Oberwasser: 10,4 m ü. NHN
Durchschnittliche
Fallhöhe:
2,9 m
Obertor: Stemmtor
Untertor: Stemmtor
Kammer füllen; leeren: 12 Minuten
Sonstiges
Stand: September 2017

Die Schleuse Hüntel ist eine Schleuse am Dortmund-Ems-Kanal (DEK). Sie ist nach Hüntel, einem Stadtteil von Meppen, benannt, liegt aber im südöstlichen Stadtgebiet von Haren (Ems).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schleuse Hüntel (DEK-km 174,1) wird vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Meppen betrieben. Sie hat eine mittlere Fallhöhe von 2,9 m und wird täglich, außer an Feiertagen, von 6 bis 22 Uhr von der Leitzentrale Meppen bedient und überwacht.[1][2]

Die alte Schleusenkammer
Alte Schleuse

Die erste Schleusenkammer wurde 1896 in Böschungsbauweise errichtet und mit der Fertigstellung des Dortmund-Ems-Kanals 1899 in Betrieb genommen. Sie ist 165 m lang, 10 m breit und wird mit zwei Stemmtoren verschlossen. 1966 wurde das Unterhaupt erneuert.

Neue Schleuse

Bereits 1927 wurde eine weitere und größere Schleusenkammer in Betrieb genommen. Sie ist 225 m lang, 12 m breit und wird ebenfalls mit zwei Stemmtorpaaren verschlossen. Theoretisch würden diese Abmessungen die Passage von Binnenschiffen der Klasse Vb erlauben, einige benachbarte Schleusen im Nordabschnitt des Dortmund-Ems-Kanals können zurzeit aber nur Fahrzeuge bis zur Klasse IV (Europaschiff) aufnehmen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schleuse Hüntel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Betriebszeiten Schleuse Hüntel. ELWIS, abgerufen am 27. November 2017.
  2. Leitzentralen. WSA Meppen, 19. Dezember 2014, abgerufen am 20. September 2017.