Scooter Barry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Scooter Barry
Spielerinformationen
Voller Name Richard Francis Barry IV.
Spitzname Scooter
Geburtstag 13. August 1966
Geburtsort San Francisco, Vereinigte Staaten
Größe 191 cm
Position Shooting Guard
College Kansas
Vereine als Aktiver
1985–1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten University of Kansas
000001989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
1989–1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José (CBA)
1991–1992 DeutschlandDeutschland SG Braunschweig
1992–1993 SpanienSpanien TAU Vitoria
1993–1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fort Wayne (CBA)
000001995 AustralienAustralien Melbourne Tigers
1995–1996 DeutschlandDeutschland TuS Herten
1996–1998 DeutschlandDeutschland SG Braunschweig
1998–2000 DeutschlandDeutschland MTV Gießen
2000–2001 ItalienItalien Pallacanestro Messina
000002001 FrankreichFrankreich FC Mulhouse Basket
2002–2003 FrankreichFrankreich Cholet Basket
2003–2004 BelgienBelgien Spirou BC Charleroi
2004–2005 SpanienSpanien Tenerife CB
2005–2006 SpanienSpanien Baloncesto León

Richard Francis Barry IV, genannt Scooter Barry (* 13. August 1966 in San Francisco, Kalifornien) ist ein ehemaliger deutsch-US-amerikanischer Basketballspieler.

Scooter Barry stammt aus einer Basketballfamilie, sein Vater ist Hall of Famer Rick Barry (* 1944), seine drei Brüder Jon (* 1969), Brent (* 1971) und Drew (* 1973) sind ebenfalls alle ehemalige Basketballprofis.

Scooter begann seine Karriere im Jayhawks-Team der University of Kansas, mit dem er 1988 den NCAA-Titel gewinnen konnte.

In Deutschland wurde Scooter Barry vor allem durch sein Engagement bei der SG Braunschweig bekannt, mit der er in der Basketball-Bundesliga spielte.

Nach einigen Stationen im In- und Ausland beendete Scooter 2006 seine Karriere. Er ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn.

Erfolge[Bearbeiten]

  • 1988 NCAA-Champion mit den University of Kansas Jayhawks
  • 1997/1998 bester Passgeber der Basketball-Bundesliga mit 6,17 Assists bei der SG Braunschweig
  • 2000 BBL All-Star
  • 2003 All-Star in Frankreich

Weblinks[Bearbeiten]